Nachhaltige Aktien, Meldungen

15.8.2006: Ausgebremst - Internationale Investoren verschmähen Aktienzertifikate der E-Ton Solar; Global Ethanol verschiebt Börsengang

Der taiwanesische Solarzellenhersteller E-Ton Solar hat die Ausgabe von internationalen Aktienzertifikaten verschoben. Wie asiatische Medien berichten, war das Interesse internationaler Investoren an den Papieren in der vorgesehenen Preisspanne nicht hoch genug. Ursprünglich wollte das Unternehmen durch die Emission 150 Millionen US-Dollar einnehmen (Wir berichteten am 7. August.)

Offenbar hatte ein Kurszuwachs der Aktie um 6,5 Prozent während der 14-tägigen Roadshow die Preisspanne für die Investoren zu hoch getrieben. Die Aktienzertifikate dürften mit einem maximalen Abschlag von zehn Prozent verkauft werden, heißt es in den Berichten weiter. Dabei sei es dem Unternehmen überlassen, als Basis den Aktienkurs am aktuellen Handelstag, am Tag vorher oder einen Durchschnittpreis der vergangenen fünf oder zehn Tage zu nehmen. E-Ton Solar wolle einen weiteren Versuch unternehmen, wenn sich der Markt stabilisiert habe. Die Aktie des Solarzellenherstellers rangiert den Angaben zufolge mehr als 300 Prozent über dem Ausgabepreis beim Börsengang im vergangenen März.

Damit weise die Aktie ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 20,5 auf der Basis der geschätzten Gewinne 2007 auf. Der börsennotierte taiwanesische Konkurrent Motech komme auf ein KGV von 17, die in den USA gelisteten Suntech und Sunpower verzeichneten KGV-Werte von 28 beziehungsweise 35.

Auch die australische Global Ethanol habe ihren Börsengang aufgrund von Investorenzurückhaltung verschoben, heißt es weiter. Ursprünglich wollte das Unternehmen umgerechnet 300 Millionen Euro einnehmen.

Bildhinweis: Solarzelle/ Quelle: Webshots
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x