15.09.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.9.2005: Noch eine Neue-Energie-Aktie an der B?rse: Biodieselhersteller European Oil Products Biodiesel AG (EOP)

Die Aktien des Biodieselherstellers European Oil Products Biodiesel AG (EOP) werden seit gestern im Freiverkehr der B?rsen Frankfurt, Stuttgart, M?nchen und Berlin-Bremen gehandelt. Wie das Unternehmen mit Sitz im brandenburgischen Falkenhagen mitteilte, kamen die Anteilscheine zum Preis von bei 7,60 Euro an den Markt. Der Platzierungspreis liege damit am oberen Ende der Preisspanne von 6,60 bis 7,60 Euro. Die Emission sei mehrfach ?berzeichnet gewesen. Durch den B?rsengang hat die EOP eigenen Angaben zufolge insgesamt 19,76 Millionen Euro aus der Platzierung von 2,6 Millionen Aktien aus einer Kapitalerh?hung und rund 370.000 Aktien aus Altbesitz eingenommen. Weitere 3,04 Millionen Euro flie?en dem Unternehmen laut der Meldung durch eine Greenshoe Option zu, die der Frankfurter Investmentbank equinet einger?umt wurde. Dabei handele es sich um 400.000 Aktien, die institutionellen Anlegern aus Deutschland und der Schweiz im Rahmen einer Privatplatzierung zum Kauf angeboten worden seien, hie? es. Das Transaktionsvolumen belaufe sich auf insgesamt 25,6 Millionen Euro. Nach dem B?rsengang und der Aus?bung der Greenshoe-Option werde der Streubesitz rund 77,5 Prozent betragen.

Die EOP Biodiesel AG sei im Jahr 2000 gegr?ndet worden, hie? es weiter, die Produktion sei im letzten Jahr angelaufen. Gegenw?rtig besch?ftige das Unternehmen etwa 30 Mitarbeiter. Der Umsatz im Gesch?ftsjahr 2004/2005 (30. Juni) lag den Angaben zufolge bei 30 Millionen Euro, EOP verarbeitete rund 75.000 Tonnen Raps. Der Jahres?berschuss sei positiv ausgefallen, hie? es. Genauere Angaben zum Gewinn machten die Brandenburger nicht.

Mit den Einnahmen aus dem B?rsengang will die EOP ihre Produktionskapazit?t auf j?hrlich 65.000 Tonnen Biodiesel verdoppeln; 2004/2005 belief sich der Aussto? auf rund 31.000 Tonnen. Zum Jahreswechsel 2006/2007 wollen die Brandenburger eine weiteren Produktionslinie in Betrieb nehmen. Der Biodiesel-Absatz in Deutschland habe sich in den vergangenen drei Jahren auf gut 1,4 Millionen Tonnen mehr als verdreifacht. Als Nebenprodukte fallen bei der Biodieselerzeugung laut dem Unternehmen technisches Glycerin und Kaliumsulfat an, diese w?rden ebenfalls vermarktet.
Von der Biodiesel-Jahresproduktion gingen 70 Prozent an den Gro?handel, berichtete EOP weiter, 20 Prozent an Endverbraucher wie Speditionen, die regionale Landwirtschaft und Einzelkunden. 10 Prozent der Biodiesel-Produktion w?rden als Beimischung zum mineralischen Dieselkraftstoff an Gro?h?ndler verkauft.

Die EOP-Aktie hat sich seit der ersten Notierung gl?nzend entwickelt: Schon zum gestrigen Handelsstart lag sie mit rund 30 Prozent im Plus; bei weiterhin reger Nachfrage kletterte der Kurs heute auf zuletzt 13,49 Euro, ein Zuwachs gegen?ber dem Platzierungspreis von 77 Prozent.

Daten zur Privatplatzierung:
WKN: A0D P37
ISIN: DE000A0DP374
B?rsenk?rzel: E2B
B?rsensegment: Freiverkehr, FWB
Designated Sponsor: equinet Securities AG
Platzierungsstruktur: Kapitalerh?hung und Umplatzierung aus Altbesitz
Aktienvolumen: 2,6 Mio. Stammaktien aus Kapitalerh?hung,
373.000 Stammaktien aus Umplatzierung
Greenshoe: 400.000 Stammaktien
Platzierungsverfahren: Bookbuilding
Zielgruppe: Institutionelle Anleger in Deutschland und der Schweiz
Streubesitz: 77,52 Prozent (nach IPO und Greenshoe)
Gro?aktion?re: Familie Sch?n (8,62 Prozent), SF Leasing Corp. Utah (7,92 Prozent), Rechtsanwalt Dengs (5,94 Prozent) für Deutsche Kreditbank (alle Angaben nach IPO und Greenshoe)
Haltefrist Gro?aktion?re: 6 Monate
Investmentbank: equinet AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x