Einblick in die Produktion von JA Solar. Die Aktie des Solarkonzerns hat in den letzten drei Monaten 17 Prozent an Wert gewonnen. Sie gehört zu den größten Positionen des Solar & Sustainable Energy Fund. / Foto: Unternehmen

06.11.15 Fonds / ETF , Fonds des Monats

16 Prozent Plus mit Fokus auf Solaraktien: der beste Erneuerbare-Energien-Aktienfonds im Oktober

Im Oktober haben die meisten Erneuerbare-Energien-Aktienfonds zweistellig zugelegt. Acht der zwölf Fonds dieser Kategorie auf dem deutschen Markt legten zwischen 11 und 16 Prozent zu. Nur ein Erneuerbare-Energien-Aktienfonds verlor im vergangenen Monat an Wert. Das geht aus unserer Fondsdatenbank ECOfondsreporter hervor.

Demnach lag im Oktober ein Fonds an der Spitze, der vor allem in Solaraktien investiert und dabei einen klaren regionalen Schwerpunkt setzt. Es handelt sich um den Solar & Sustainable Energy Fund. Bis September firmierte dieser 2009 gestartete und von der FiNet Asset Management AG aus Marburg betreute Erneuerbare-Energien-Aktienfonds als Luxembourg Selection Asian Solar&Wind A1. Wie FiNet Asset Management mitteilt, erschien ihr der bisherige Name als „zu missverständlich, da wir längst nicht nur in Asien investieren“. Zudem mache eine geographische Begrenzung unseres Anlageuniversums kaum noch Sinn, weil sich dafür die Solarbranche in den letzten Jahren zu stark gewandelt habe. Einerseits würden auch westliche Hersteller inzwischen Fabriken in Asien betreiben. Andererseits hätten asiatische Hersteller lokale Produktionsstätten in westlichen Märkten errichtet. Frank Huttel leitet bei der FiNet Asset Management AG das Portfoliomanagement. Er zieht ein zufriedenes Zwischenfazit: „Unsere ursprünglich mit dem Namen des Fonds verbundene Prognose von 2009 ist längst eingetroffen: Nicht Europa, sondern Asien hat sich als primärer Produktionsstandort und Absatzmarkt der Solar– und Windindustrie durchgesetzt.“

Der Solar & Sustainable Energy Fund hat im Oktober seinen Wert um etwas über 16 Prozent gesteigert und errang damit den Titel Fonds des Monats. Zuvor hatte er in den Sommermonaten zum Teil deutliche Verluste hinnehmen müssen. Daher liegt er auf Jahressicht im Minus. Die jährliche Verwaltungsgebühr für den Monatssieger beträgt 1,9 Prozent. Zudem fällt eine Erfolgsprämie an, wenn der Solar & Sustainable Energy Fund mehr als zehn Prozent zulegt (High Watermark). Der Fonds investiert überwiegend in China und litt daher von Juni bis September stark unter den Turbulenzen, die in den Sommermonaten die chinesischen Börsen durchschüttelten. Im Oktober profitierte er offenkundig von den Kurserholungen von Solaraktien aus China und aus Nordamerika.

Der Solar & Sustainable Energy Fund war zuletzt zu rund 81 Prozent in Aktien aus China und zu zwölf Prozent in Wertpapiere aus den USA investiert. Knapp 70 Prozent des Fondsvolumens von rund 18 Millionen Euro entfallen auf Solarwerte und etwa 17 Prozent auf Windaktien. Zu den größten Positionen im Portfolio gehören Solarkonzerne wie JA Solar, Jinko Solar und Trina Solar, allesamt aus China, sowie First Solar und Canadian Solar aus Nordamerika. Eine der größten Windkraftbeteiligungen ist der chinesische Windparkbetreiber China Longyuan Power. Nachhaltigkeitsaspekte spielen bei der Titelauswahl keine Rolle.

Frank Huttel sieht weiter gute Perspektiven für die Aktien großer Solarhersteller. In seinem jüngsten Monatsbericht stellt er fest, dass die Preise für Solarprodukte zuletzt angestiegen sind. Das deute darauf hin, dass die Nachfrage das Angebot allmählich übersteige. Zugleich würden die Hersteller ihre Kosten weiter senken. Bei steigenden Preisen ermögliche das Verbesserungen der Margen. „Für bilanzstarke Hersteller lassen sich aber schon bei den jetzigen Preisen Rekordbruttomargen von 20 bis 30 Prozent erzielen“, so Huttel. Und weil die Nachfrage weiter stark steige, nicht aber die Produktionskapazität der Solarhersteller, könne sich dieser Trend in 2016 fortsetzen.

RobecoSAM Smart Energy Fund erreicht Rang 2

Bereits seit August 2004 ist der Erneuerbare-Energien-Aktienfonds mit der zweitbesten Wertentwicklung im Oktober auf dem Markt. Der RobecoSAM Smart Energy Fund hat seither ein Volumen von rund 197 Millionen Euro aufgebaut. Er legte im Oktober über 14 Prozent zu. Wie beim Monatssieger werden bei diesem Fonds anfallende Gewinne nicht an die Investoren ausgeschüttet, sondern thesauriert. Sie fließen also dem Fondsvermögen zu und werden investiert. Das Fondsmanagement um Thiemo Lang wählt Aktien von Unternehmen aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieübertragung und -speicherung, Energieeffizienz und Erdgas aus. Mindestens zwei Drittel des Fondsvermögens müssen in diese Bereiche investiert sein. Unternehmen mit Aktivitäten im Bereich Kernenergie und Waffenhersteller sind dabei tabu. Das Nachhaltigkeitsresearch liefert RobecoSAM.

Der RobecoSAM Smart Energy Fund ist gegenwärtig stark in Nordamerika investiert, zu 41 Prozent des Fondsvermögens in den USA und zu neun Prozent in Kanada. Jeweils rund elf Prozent entfallen auf Aktien aus Deutschland und Japan. Bei den Branchen liegt der Fokus mit rund 43 Prozent auf IT-Dienstleistungsunternehmen. Zu den größten Positionen im Portfolio gehören aber auch klassische Erneuerbare-Energien-Aktien wie der Windradhersteller Vestas und der Solarkonzern SunPower.

Die zehn besten Erneuerbare-Energien-Aktienfonds im Oktober


*In Fremdwährungen notierende Fonds wurden umgerechnet.

Erneuerbare-Energie-Aktienfonds


Erneuerbare-Energie-Fonds investieren in Aktien. Sie unterscheiden sich von breit investierenden nachhaltigen Aktienfonds vor allem dadurch, dass es bei ihnen rein um das Thema Energie geht. Ethische, soziale oder ökologische Kriterien spielen eine geringere Rolle. Die Erneuerbare-Energie-Fonds gelten trotzdem als nachhaltig, weil sie sich auf Unternehmen konzentrieren, die Lösungen für bestimmte Umweltprobleme anbieten, etwa eine klimaschonende Energieversorgung. Dazu gehören Solar-, Windkraft und sonstige Erneuerbare-Energie-Technologien, Speicher, Elektromobilität, auch Biotreibstoffe, Stromleitungen und anderes. Gemein ist solchen Fonds, dass sie durch diese Konzentration auf Branchen mit großen Chancen auch höhere Risiken eingehen. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x