16.10.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

16.10.2003: Aixtron verkauft Hilfsmittel für Solarzellenproduktion nach St. Petersburg

Die Aixtron AG, Aachen, wird dem Physikalisch-Technischen Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften namens Ioffee in St. Petersburg ein weiteres AIX 200/4-System für die Forschungs- und Entwicklungsabteilung liefern. Der Reaktor dient der metall-organischen Beschichtung von Halbleiter-Platten. Am Ioffee-Insitut soll das System die Produktion von Solarzellen in der Satellitenindustrie unterstützen. Das Institut ist vor drei Jahren außerhalb der Fachöffentlichkeit bekannt geworden, als sein Leiter, Professor Zhores I. Alferow, den Nobelpreis für Physik erhielt - für Forschungen zu den Grundlagen der modernen Kommunikationstechnologien. Aixtron feiert den Abschluss als "weiteren Erfolg auf dem Zubehör-Markt für die Solarindustrie".

Aixtron AG: ISIN DE0005066203 / WKN 506620
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x