Nachhaltige Aktien, Meldungen

16.10.2006: Erfolgreicher Börsenstart für Verbio-Aktie

Mit einem Emissionspreis von 14,50 Euro gingen heute die Aktien der Verbio Vereinigte BioEnergie AG in den Handel am amtlichen Markt der Frankfurter Börse. Um 11:00 Uhr notierten sie bei 15,12 Euro. Wie das Unternehmen aus Hamburg mitteilt, wurden 18,2 Millionen Aktien platziert, wovon 5,2 Millionen aus dem Bestand der Altaktionäre stammten. Eine Mehrzuteilungsoption von zwei Millionen Aktien sei von den Konsortialbanken ausgeübt worden, heißt es weiter. Das Platzierungsvolumen betrage 263,9 Millionen Euro, als Bruttoemissionserlös flössen 188,5 Millionen Euro in die Gesellschaft. An Privatanleger seien insgesamt 1,2 Millionen Aktien ausgegeben worden.

Die Biokraftstoffproduzentin hatte im Vorfeld aufgrund der zögerlichen Nachfrage die Zeichnungsfrist für ihre Aktien verlängert und die Preisspanne von 17 bis 21 Euro auf 14 bis 15 Euro je Aktie gesenkt. Die Verbio Vereinigte BioEnergie AG wurde jüngst aus Naturschutzkreisen angegriffen: Das Unternehmen mit Sitz in Zörbig (Sachsen-Anhalt) wolle aus Kostengründen verstärkt Palmöl zur Biodieselherstellung einsetzen, so der Vorwurf. Unternehmenssprecherin Alexandra Mühr bestätigte gegenüber ECOreporter.de Pläne der Verbio AG, zukünftig auch mit Palmöl zu arbeiten (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 13. Oktober). Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag"Fragwürdiger Biodiesel-Boom an der Börse".

Verbio Vereinigte BioEnergie AG: ISIN DE000A0JL9W6 / WKN A0JL9W

Bildhinweis: Ein Tanklager der Verbio AG / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x