16.11.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

16.11.2007: Aktien-News: Entnervt aufgegeben? Aufsichtsratsvorsitzender der Agor AG steigt aus – Sprecher: „Das hat uns selbst überrascht.“

Mit sofortiger Wirkung hat der Aufsichtsratsvorsitzende der Agor AG, Franz-Josef Wernze, sein Mandat nieder gelegt. Das meldete das Kölner Unternehmen. Agor-Sprecher Georg Biekehör erklärte gegenüber ECOreporter.de: “Das hat uns selbst überrascht.“ Im Mai 2007 sei der Aufsichtsrat der Agor weitgehend neu zusammen gestellt worden, so Biekehör. Seitdem sei Wernze bei vielen Entscheidung überstimmt worden, möglicherweise habe er sich nicht mehr wohl gefühlt.

„Neuer Vorsitzender ist erst einmal der bisherige stellvertretende Vorsitzende Professor Wensche“, sagte der Sprecher: „Zunächst muss ein neues Mitglied bestellt werden. Bei der nächsten ordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats kann dann ein neuer Aufsichtsratsvorsitzender gewählt werden.“

Einen Zusammenhang zwischen dem kurzfristigen Rücktritt Wernze und der jüngsten Meldung des Unternehmens, will der Sprecher nicht herstellen. Agor hatte bekannt gegeben, dass auf den Buchwert der kanadischen Salzschlackenanlage der Gesellschaft eine Sonderabschreibung von 50 Prozent vorgenommen wird. Die Anlage könne auf absehbare Zeit nicht rentabel betrieben werden (ECOreporter.de berichtete).

Biekehör: „Herr Wernze saß zwar bereits im Aufsichtsrat, als das Konzept für die Anlage entwickelt wurde; es war aber immer klar, dass es sich um eine Pilotanlage handelt. Sie war als sogenannte „On-Side-Anlage“ konzipiert, die man Kunden zur Verfügung stellen wollte. Im Laufe der Betriebszeit hat sich aber gezeigt, dass eine wichtige Vorstufe fehlt. Bei steigenden Energiepreisen trat zudem das Problem auf, dass die Anlage zu klein für eine effiziente Energierückgewinnung aus Prozesswärme ist. Das Konzept ist letztlich eine Totgeburt, die nie realisiert worden wäre.“

Agor AG: ISIN DE0005546006 / WKN 554600

Bildhinweis: Die Agor AG hat Probleme mit ihrer kanadischen Salzschlackenanlage. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x