16.11.07

16.11.2007: Meldung: Dyesol Limited: Neue Führungskräfte

Sydney, Donnerstag den 15. November 2007 - Das führende
Farbstoffsolarzellenunternehmen Dyesol hat zwei Führungskräfte
für den Technikbereich bestellt, die beide auf ein 25 Jahre währendes
erfolgreiches Berufsleben verweisen können. Dabei geht es darum zu
gewährleisten, dass sich die wesentlichen Ressourcen zur Unterstützung der
aggressiven globalen Wachstumsstrategie des Unternehmens an Ort und Stelle
befinden.

Herr David Bundy wurde zum Leiter für technische Systeme ernannt, während
Herr Geoffrey Hayes zum technischen Leiter bestellt wurde.

Diese beiden äußerst fachmännischen und erfahrenen Neuzugänge werden enorm
zu Dyesols Fähigkeit beitragen, seine hochrangigen und hochwertigen
Aktivitäten in Forschung und Entwicklung auf Auftragsbasis zu erweitern.
Diese Aufgaben liefern einen beachtlichen Beitrag zum innovativen geistigen
Eigentum des Unternehmens und stellen gleichzeitig eine wichtige
Einnahmequelle dar.

Sowohl David als auch Geoffrey werden eine zentrale Rolle dabei spielen,
Dyesols Produktionsstätten für die Produkte der nächsten Generation
auszubauen und Fertigungsanlagen für diese Produkte zu schaffen. Außerdem
werden sie Vorzeigeeinrichtungen in Schlüsselmärkten, vor allem in Europa,
Großbritannien im asiatisch-pazifischen Raum, aufbauen.

Von besonderer Wichtigkeit sind Davids umfangreiche Erfahrung mit
Forschung, Entwicklung und Qualitätssicherung auf Auftragsbasis sowie
Geoffreys beeindruckende Produktionserfahrung in einem neu gegründeten
Unternehmen der Hightechbranche und mit dem internationalen Vertrieb dieser
Technologie. Diese Kombination gibt Grund zu der Erwartung, dass sich
Dyesols Übergang von der Vorserienherstellung zur Bereitstellung
individueller, schlüsselfertiger Lösungen für unsere Kunden beschleunigen
wird.

David war zuletzt als Betriebsleiter und davor als Qualitätsmanager bei
Auspace Limited in Canberra tätig und hat im Laufe von mehr als 25 Jahren
Erfahrung mit technischen Führungs- und Projektleitungspositionen in
Forschung, Entwicklung und Herstellung im Hightechbereich gesammelt.

Die Erfahrungen, die Geoffrey Hayes als Hauptgeschäftsführer für Gekko
Systems gewonnen hat, wie auch seine 25-jährige Erfahrung in
Herstellungsinnovation, Beratung und allgemeiner Betriebsleitung sind von
besonderer Wichtigkeit für Dyesol.

"Beide Ernennungen können sich auf Erfahrung von genügender Reichweite und
nachgewiesene Resultate berufen, um Dyesols erfolgreichen Übergang vom
laborgebundenen Pilotstadium zur serienmäßigen Produktion zu
gewährleisten", so Dyesols Leitende Direktorin, Frau Sylvia Tulloch.

"Im August dieses Jahres haben wir bekannt gegeben, dass Dyesol in eine
neue Produktionsanlage investieren wird, um damit unsere
Fertigungskapazität bis zum zweiten Quartal 2008 auf bis das Zehnfache zu
steigern und Dyesols Angebot an FSZ-Materialien nach Umfang und Volumen
weiter auszubauen. Sowohl David als auch Geoffrey werden Schlüsselrollen
bei der Entwicklung dieser neuen Fertigungsstätten übernehmen", sagt Frau
Tulloch.

Davor beschaffte Dyesol mittels einer Privatplatzierung und durch einen
Aktienbezugsplan über 22,5 Millionen Dollar zur Finanzierung der neuen
Produktionseinrichtungen und zur Erweiterung der in- und ausländischen
Infrastruktur. Außerdem wurde Dyesols Aktienregister durch das Hinzukommen
von mehr als 1000 Neuanlegern verstärkt, unter denen sich einige der
angesehensten Investoren in "Clean Tech"-Aktien befanden.

Der Weltmarkt für photovoltaische Zellen wächst pro Jahr um
durchschnittlich 30 Prozent und wurde 2006 auf 15 Milliarden US-Dollar
geschätzt.

Die Sonnenenergie steht bereits im Brennpunkt des Interesses von
Regierungen auf der ganzen Erde, und vor allem in Europa. Mit der
Akquisition einer schweizerischen Tochtergesellschaft sowie der Gründung
einer Tochterfirma in Großbritannien stellt Europa auch weiterhin einen der
Interessenschwerpunkte Dyesols dar. Außerdem eröffnete Dyesol International
im Februar dieses Jahres ein Büro in Singapur.

Seit seiner Börseneinführung im Jahre 2005 ist Dyesol auf eine
Marktkapitalisierung von mehr als 160 Millionen Dollar angewachsen und
zielt mittelfristig darauf ab, zu einem 500-Millionen-Dollar-Unternehmen zu
werden. Dabei soll sich der jährliche Umsatz durch strategische Bündnisse
zur Verwertung seines geistigen Eigentums verdoppeln.

Weitere Auskünfte erhalten Sie von Frau Sylvia Tulloch unter Rufnummer +61
2 6299 1592 oder Viv Hardy bei Callidus PR unter Rufnummer +61 2 9283 4113.


Hinweis für die Herausgeber

Die Technologie – FARBSTOFFSOLARZELLEN

Die FSZ-Technologie lässt sich am besten als "künstliche Photosynthese"
beschreiben, bei der ein Elektrolyt, eine Schicht Titandioxid (ein in
weißer Farbe und Zahnpasta verwendetes Pigment) und ein Ruthenium-Farbstoff
benutzt werden, die zwischen Glas eingelegt sind. Durch Lichteinfall in den
Farbstoff werden Elektronen angeregt, die vom Titandioxid absorbiert
werden. Dabei entsteht ein elektrischer Stromkreislauf, der um ein
Vielfaches stärker ist als der, der sich bei der natürlichen Photosynthese
in Pflanzen ergibt. Im Vergleich zu herkömmlicher photovoltaischer Technik
auf Siliziumbasis sind bei Dyesols Technologie die durch die Herstellung
entstehenden Kosten und die graue Energie niedriger, und selbst bei
schwachen Lichtverhältnissen wird Elektrizität effektiver produziert.
Außerdem kann sie durch das Auswechseln konventioneller Verglasung direkt
in Gebäude integriert werden, anstatt Dachflächen oder zusätzliche
Grundstücksareale erforderlich zu machen.

Das Unternehmen – DYESOL Limited

Dyesol hat seinen Sitz in Queanbeyan in NSW (in der Nähe von Canberra) und
ist seit August 2005 an der australischen Börse notiert (ASX-Code "DYE").
Dyesol produziert und liefert ein aus Zubehör, Chemikalien, Materialien,
Einzelteilen und dazugehörigen Dienstleistungen bestehendes Sortiment an
Farbstoffsolarzellen-Produkten an Wissenschaftler und Hersteller von FSZ.
Das Unternehmen spielt eine führende Rolle dabei, diese Solartechnik der
dritten Generation aus dem Labor und an die Öffentlichkeit zu bringen.

Weitere Einzelheiten zum Unternehmen und der Technologie finden Sie unter
http://www.dyesol.com


Dr. Eva Reuter
+49 177 6058804
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x