16.01.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

16.1.2003: Verbraucher setzen weiter auf Bio-Lebensmittel

Während in der deutschen Ernährungsindustrie 2002 die Umsätze um ein Prozent sanken, stieg der Umsatz ökologisch produzierter Lebensmittel um zehn Prozent. Das hat die Marktforschungsorganisation der deutschen Agrarwirtschaft, die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP), festgestellt. Ihr zufolge erreicht der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln im vergangenen Jahr rund drei Milliarden Euro, was einem Anteil am Gesamtmarkt von 2,3 Prozent entspricht.

Unter anderem stieg der Öko-Umsatz des Lebensmitteleinzelhandels. Nach einer Studie der FH Neubrandenburg weitete sich dieser um 11 Prozent aus. Inzwischen gelangt ein Drittel aller Bio-Lebensmittel über klassische Supermärkte an die Verbraucher.

Wie das Handelsblatt berichtet profitiert die Bio-Branche vom großen Vertrauen der Verbraucher. Laut Markus Rippin vom Fachbereich Ökologischer Landbau des ZMP besteht vor allem im Direktabsatz ein hohes Vertrauensniveau. Nach dem Boom-Jahr 2001, in dem der Öko-Markt infolge von Lebensmittelskandalen einen dreißigprozentigen Umsatzzuwachs verzeichnete, war dem Blatt zufolge eigentlich mit einem Abschwung gerechnet worden. Für das Jahr 2003 ist wohl keine Trendwende zu befürchten. Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Emnid beabsichtigen 26 Prozent der Deutschen, in diesem Jahr mehr Bio-Lebensmittel zu kaufen als bisher.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x