16.01.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

16.1.2006: Wochenrückblick: Solaraktien auf dem Weg nach oben - Centrosolar AG auf Einkaufstour - Zahlen von Body Shop enttäuschen

Etwas schwächer als zu Beginn der letzten Woche schloss der DAX am Freitag mit 5.483 Punkten (minus ein Prozent). Der Dow-Jones-Index blieb mit 10.959 Punkten unverändert und der Nikkei-Index gewann leicht hinzu auf 16.454 Punkte (plus 0,2 Prozent). Erdöl der Nordsee-Sorte Brent Crude kostete zuletzt 62,65 US-Dollar pro Barrel (minus 0,6 Prozent) und Kupfer stieg um 2,5 Prozent auf 4.493 US-Dollar pro Tonne. Der Kurs des Euro notierte mit 1,2131 US-Dollar um 0,2 Prozent schwächer als am Montag der vergangenen Woche.

Der Hamburger Windanlagenbauer REpower Systems AG will fünf Windräder mit je fünf Megawatt (MW) Leistung in China errichten. Die Anlagen vom Typ REpower 5M sollen den Angaben zufolge im Frühjahr 2008 im Meer in unmittelbarer Nähe zum Austragungsort der olympischen Segelwettbewerbe gebaut werden. Die REpower-Aktie gewann im Wochenverlauf 13,1 Prozent hinzu auf 36,45 Euro - zwischendurch hatte der Kurs sogar 37,19 Euro erreicht.

Der spanische Windanlagenbauer Gamesa wird für das Geschäftsjahr 2005 laut eigener Schätzung einen Anstieg des Nettogewinns um 9 Prozent auf 190 Millionen Euro verbuchen können. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, rechnet es für das Jahr 2006 mit einem starken Wachstum sowohl auf dem spanischen Heimatmarkt als auch im Ausland, wo Gamesa sich insbesondere in den USA und in China stark positioniert sieht. Für 2006 prognostiziert der Windturbinenbauer einen Anstieg des Nettogewinns um 10 Prozent. Der Kurs der Gamesa-Aktie verlor leicht um 1,8 Prozent auf 12,48 Euro.

Rund 29 Millionen Euro will der spanische Baukonzern und Grünstromerzeuger Acciona in die Errichtung eines neuen Windparks in Südkorea investieren. Wie das Tochterunternehmen Acciona Energia mitteilte, wird die Anlage in der Verwaltungsprovinz Gyeongsang entstehen. Den Planungen zufolge solle der Windpark in der Endausbaustufe eine Kapazität von 145 Megawatt erreichen. Mit den Bauarbeiten werde schon im Februar dieses Jahres begonnen, der Betriebsbeginn sei für Oktober 2006 geplant.

Von den anderen Windenergie-Aktien gab Energiekontor um 2,3 Prozent nach auf 2,15 Euro, Plambeck Neue Energien verlor 3,1 Prozent auf 1,27 Euro. Nordex gab vier Prozent nach auf 5,80 Euro und Vestas büßte 6,2 Prozent ein und notierte zuletzt bei 13,03 Euro.

Die Regulierungsbehörde des US-Bundesstaates Kalifornien PUC (Public Utilities Commission) hat einem milliardenschweren Förderprogramm für die Solarenergie zugestimmt. Agenturberichten zufolge sollen dort innerhalb der nächsten elf Jahre 2,9 Milliarden US-Dollar in den Ausbau der Solarenergienutzung fließen.

In der vergangenen Woche hat die Centrosolar AG sowohl die sofortige Übernahme der Schweizer Gesellschaft Solarsquare AG aus Luzern gemeldet als auch den Kauf des Hamburger Solaranlagenherstellers Solara AG. Den Angaben zufolge will die Centrosolar AG die Solarsquare als Schweizer Gesellschaft mit einem eigenen Management fortführen. Die Aktie der Centrosolar kletterte um 20,3 Prozent auf 15,70 Euro.

Die ADEV Solarstrom AG aus Liestal im Schweizer Kanton Basel-Landschaft hat 2005 den Verkauf von zertifiziertem Ökostrom um 34 Prozent gesteigert. Laut ihren Angaben wurden mehr als 270.000 Kilowattstunden von 115 Endkunden geliefert.

Der Chemiekonzern Wacker will bis Ende 2007 seine Fertigungskapazitäten für Polysilicium weiter ausbauen. Das meldete die nicht börsennotierte Aktiengesellschaft aus München. Ab 2008 werde die Produktionskapazität des Konzerns von heute 5.500 auf bis zu 9.000 Tonnen Polysilicium pro Jahr gestiegen sein, erwartet das Unternehmen. Wacker investiert nach eigenen Angaben rund 200 Millionen Euro in eine neue Anlage am Standort Burghausen.

Der Solarzellenhersteller Q-Cells AG aus Thalheim wird für 2005 noch keine Dividende zahlen und Gewinne in weiteres Wachstum investieren. Das erklärte Vorstandschef Anton Milner gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Wie auf Nachfrage von ECOreporter.de zu erfahren war, will das Unternehmen konkrete Ergebnis-Zahlen für 2005 nicht vor Ende Februar veröffentlichen. Der Q-Cells-Aktie verbesserte sich auf 54,28 Euro, ein Plus von 11,5 Prozent.

Auch andere Solaraktien entwickelten sich teilweise bemerkenswert: Ersol verbesserte sich um 7,1 Prozent auf 49,80 Euro. Conergy stieg um 8,4 Prozent auf 95,70 Euro - das Wochenhoch hatte sogar bei 97 Euro gelegen. Phönix Sonnenstrom legte um 5,2 Prozent zu auf 18,10 mit einem Wochenhoch bei knapp 19 Euro. Evergreen gewann im deutschen Handel 8,2 Prozent auf 10,17 Euro . SolarWorld kletterte um 20,1 Prozent auf zuletzt 153,70 Euro - das Allzeithoch hatte in der vergangenen Woche bei 162,50 Euro gelegen. Nur kleine Veränderungen zeigten dagegen beispielsweise Solar Millennium (plus 1,8 Prozent auf 10,69 Euro), Solon (plus 2,6 Prozent auf 29,64) und S.A.G. Solarstrom (minus 2,1 Prozent auf 6,85 Euro).

Die Verkehrstelematik-Spezialistin init AG erwartet mittelfristig Aufträge aus dem Nahen Osten. Das meldete jetzt das Unternehmen aus Karlsruhe. Auf der zurückliegenden "Gulf Traffic", der internationalen Leitmesse für Verkehrssysteme im Nahen und Mittleren Osten, habe das rechnergesteuerte Betriebsleitsystem Mobile-RBL sowie das Fahrgastzählsystem Mobile-APC von init großes Interesse gefunden. Die init-Aktie stieg um 7,6 Prozent auf 7,37 Euro.

An einen ungenannten "großen deutschen Einzelhändler" soll die norwegische Tomra Systems 4.000 neue Pfandrücknahmeautomaten liefern. Das geht aus einer Unternehmensmeldung hervor. Sie würden in der zweiten Jahreshälfte 2006 ausgeliefert. Außerdem gebe es mit dem Kunden Rahmenvereinbarungen für die Lieferung weiterer Anlagen in 2007 und 2008. Über das Finanzvolumen des Auftrags machten die Norweger keine Angaben. Tomra gewann leicht mit 2,7 Prozent auf 6,55 Euro im deutschen Handel.

In den USA setzen Aktionärsinitiativen den Einzelhandelsriesen Wal-Mart unter Druck. Laut einem US-Portal fordert etwa das Interfaith Center on Corporate Responsibility (ICCR) mehr Transparenz und soziale Nachhaltigkeit von Wal-Mart ein. Das ICCR ist ein Zusammenschluss von 275 religiös verankerten Anlegern mit einem Anlagevermögen von 110 Milliarden US-Dollar.

Der Eschborner Energiedienstleister Techem AG wird möglicherweise Schuldverschreibungen mit einem Volumen von 250 Millionen Euro und einer Laufzeit von bis zu 15 Jahren begeben. Darüber soll auf der Hauptversammlung am 2. März 2006 beschlossen werden, meldete das Unternehmen. Die Inhaber der Wertpapiere sollten Wandlungs- bzw. Optionsrechte auf insgesamt bis zu 6,17 Millionen neue Aktien der Gesellschaft erhalten, hieß es.

Whole Foods Market Inc. will als erstes Unternehmen aus der "Fortune 500"-Liste zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien setzen. Wie der US-amerikanische Betreiber von Bio-Supermärkten aus dem texanischen Austin mitteilte, will es ab diesem Jahr seinen Stromverbrauch komplett durch den Erwerb von Grünstromzertifkaten kompensieren. Die Whole-Foods-Aktie verlor 2,6 Prozent und notierte in Frankfurt zuletzt bei 61,82 Euro.

Die Body Shop International PLC hat ihre Prognose für 2006 reduziert. Der operative Gewinn werde voraussichtlich stagnieren oder nur leicht höher ausfallen als in 2005, meldete der britische Kosmetikhersteller. Im vergangenen Jahr hatte der operative Gewinn 39,2 Millionen Pfund betragen. Das lag laut Body Shop unter den Erwartungen. Grund dafür seien geringere Umsätze in Großbritannien und USA und einmalige Aufwendungen in Höhe von vier Millionen Pfund für Umstrukturierungsmaßnahmen. Die Body-Shop-Aktie brach um 14,7 Prozent ein auf zuletzt 3,20 Euro im deutschen Handel.

Die SunOpta Inc. aus Toronto, Kanada, hat ihre Umsatzerwartung für 2006 bekanntgegeben: Zwischen 540 und 550 Millionen US-Dollar sollen im laufenden Geschäftsjahr erreicht werden, meldete die Spezialistin für Bio-Lebensmittel. Das entspräche einer Steigerung um mehr als 30 Prozent gegenüber der für 2005 kommunizierten Prognose. Die Zahlen für das abgelaufenen Geschäftsjahr hat das kanadische Unternehmen noch nicht veröffentlicht. Der Aktienkurs stieg im deutschen Handel um 18,9 Prozent auf 5,17 Euro.

Weitere Nachhaltige Aktien wie zum Beispiel Biopetrol Industries verbesserten sich um 7,8 Prozent auf 10,78 Euro. EOP Biodiesel legte um 21,1 Prozent zu auf 12,10 Euro - am Freitag waren zwischenzeitlich sogar 14,46 Euro notiert worden. CCR Logistics blieb mit 5,65 Euro nahezu unverändert, Interseroh legte leicht zu auf 27,81 Euro (plus 1,4 Prozent). Wild Oats gewann 14 Prozent hinzu auf 10,14 Euro in Frankfurt und die Umweltbank notierte zuletzt mit 2,2 Prozent im Plus bei 13,33 Euro.

Acciona S.A.: ISIN ES0125220311 / WKN 865629
ADEV Solarstrom AG: Valor 668893 / ISIN CH0006668930
Biopetrol Industries AG: ISIN CH0023225938 / WKN A0HNQ5
Body Shop International: ISIN GB0001083137 / WKN 870803
CCR Logistics Systems AG: ISIN DE0007627200 / WKN 762720
Centrosolar AG: ISIN DE0005148506 / WKN 514850
Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002
Energiekontor AG: ISIN DE0005313506 / WKN 531350
EOP Biodiesel AG: ISIN DE000A0DP374 / WKN A0DP37
Ersol Solar Energy AG: ISIN DE0006627532
Evergreen Solar Inc.: ISIN US30033R1086 / WKN 578949
Gamesa Corp. Tecnologica S.A.: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8
init innovation in traffic systems AG: ISIN DE0005759807 / WKN 575980
Interseroh AG: ISIN DE0006209901 / WKN 620990
Nordex AG: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655
Phönix SonnenStrom AG: ISIN DE000A0BVU93 / WKN A0BVU9
Plambeck Neue Energien AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG
Vestas Wind Systems A/S: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Q-Cells AG: ISIN DE0005558662 / WKN 555866
REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703
S.A.G. Solarstrom AG: ISIN DE0007021008 / WKN 702100
ScottishPower Plc.: ISIN GB0006900707 / WKN 924606
Solar Millennium AG: ISIN DE0007218406 / WKN 721840
SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Solon AG für Solartechnik: ISIN DE0007471195 / WKN 747119
SunOpta Inc.: ISIN CA8676EP1086 / WKN 784556
Techem AG : ISIN DE0005471601 / WKN 547160
Tomra Systems ASA: ISIN NO0005668905 / WKN 872535
UmweltBank AG: ISIN DE0005570808 / WKN 557080
Wal-Mart Stores Inc.: ISIN: US9311421039 / WKN: 860853
Whole Foods Market Inc.: ISIN US9668371068 / WKN 886391
Wild Oats Markets Inc.: ISIN US96808B1070 / WKN 903461

Dieser Umweltaktien-Wochenrückblick erscheint mit freundlicher Unterstützung der UmweltBank.


Bildhinweis:
Windräder von Gamesa / Quelle: Unternehmen;
die Nachfrage für Solarmodule ist weiter hoch: Referenzanlage der SolarWorld AG / Quelle: Unternehmen;
Wärmezähler der Techem AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x