16.01.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

16.1.2007: Kühlende Sonnenstrahlen: Conergy AG realisiert solares Klima-Projekt in Barcelona

Die Conergy AG realisiert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Energie-Agentur in der Deutschen Schule in Barcelona eine solare Klimaanlage.
Wie das Hamburger Unternehmen mitteilt, kühlt die vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Anlage die Schulkantine und zwei weitere Räume. Eingesetz werden demnach 40 Conergy-Dach-Kollektoren, deren Solarertrag in 20 Kilowatt Kälteleistung umgewandelt wird. Die Kühlung erfolgt durch die Produktion kalten Wassers, ohne den Umweg über Solarstrom. Die Anlage könne auch zur Warmwasserbereitung verwendet werden oder im Winter die Heizung unterstützen, heißt es weiter. Dadurch ließen sich die Stromkosten eines Gebäudes um 40 bis 70 Prozent reduzieren.

Conergy sieht in der solaren Kühlung große Wachstumschancen, nicht zuletzt wegen seiner Rolle als Marktführer in Spanien. Eine Studie habe den europäischen Klimatisierungsmarkt auf 4,3 Milliarden Euro im Jahr 2005 beziffert. Davon entfielen auf Spanien und Italien insgesamt 49 Prozent.

Die Aktie hatte in den vergangenen Tagen nach einer Gewinnwarnung verloren (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 12. Januar). Heute morgen legte sie im Xetra-Handel wieder 1,54 Prozent auf 46,20 Euro zu (9:06 Uhr). Sie bewegte sich damit rund 41 Prozent über ihrem Vorjahresstand.

Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002

Bildhinweis: Conergy produziert in Rangsdorf. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x