16.12.02 Anleihen / AIF

16.12.2002: "Windfonds" wählen und sich beraten lassen - Kromer&Wulff mit 30. Windkraftbeteiligungsmöglichkeit

Windfonds wählen - das Winenergiebüro Kromer&Wulff hat das nun ganz einfach gemacht: Wer auf dem Telefon 0800 tippt und dann die Tasten, die der Buchstabenkombination "Windfonds" entsprechen, kann sich von einem der Vermittler kostenlos beraten lassen. In Ziffern heißt die Nummer 0800 946336637 (also "9" für "W", "4" für "i" usw.). "Das kann sich jeder leicht merken", sagt Mario Wulff, einer der beiden Inhaber des Büros.
Aktuell bietet das Unternehmen mit dem Windfonds Görlitz den 30. Windpark in diesem Jahr zur Zeichnung an; an 12 weiteren können noch Anteile erworben werden. Der Park liegt drei Kilometer nördlich von der Stadt Görlitz. Die Mindesteinlage in den Fonds beträgt 15.000 Euro, ein Agio fällt nicht an. "Die Anlagen sind bereits seit August in Betrieb", berichtet Wulff. Die Regellaufzeit für die Kommanditbeteiligung betrage 20 Jahre, eine Kündigung sei frühestens zum 31. Dezember 2022 möglich. Der Fonds verspricht eine durchschnittliche Ausschüttung von 13 Prozent pro Jahr. Die Haftung der Kommanditisten ist auf ihre Einlage beschränkt, die Platzierung der Windfondsanteile garantiert. Die Gesamtinvestitionskosten des Windfonds betragen 8,9 Millionen Euro. Dem Park, in dem Enercon-Anlagen eingesetzt werden, wird ein Jahresenergieertrag von 12,5 Millionen Kilowattstunden vorausgesagt. "Die Prognosen beruhen auf zwei Windgutachten", berichtet Wulff. Am Standort befänden sich zudem Referenzanlagen, die in die Voraussagen mit einbezogen worden seien, was zusätzlich für Sicherheit bürge.
Damit der Fonds auch in windschwachen Jahren liquide bleibe, sei ein Sicherheitsabschlag (netto vom Windgutachten) von vier Prozent vorgenommen worden, erläutert Wulff.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x