01.06.05

1.6.2005: Meldung: versiko AG: Ergebnis 2004

D?sseldorf - Der bundesweit t?tige Finanzdienstleister versiko AG (WKN 540 868) pr?sentiert ein rundum positives Ergebnis für das Jahr 2004. Mit Umsatzerl?sen (Provisionserl?se aus vermitteltem Gesch?ft) in H?he von 8,25 Mio. Euro und einem Jahres?berschuss von 373 T-Euro (Vorjahr Jahresfehlbetrag 1.641 T-Euro) hat sich das Jahresergebnis um 2.014 T-Euro gegen?ber dem Vorjahr stark verbessert.

Diese Entwicklung ist deshalb bemerkenswert, weil die Erl?se aus dem Filialvertrieb gegen?ber dem Jahr 2003 (5,2 Mio. Euro) um 56 % angestiegen sind. In diesem Gesch?ftszweig wurden 101 Mio. Euro in Form von Altersvorsorgeprodukten, Investmentfonds und Beteiligungen vermittelt. Die Verbindlichkeiten gegen?ber Kreditinstituten sanken von 3,4 Mio. Euro in 2003 auf 0,9 Mio. Euro zum Ende 2004. Der positive Cash Flow aus der laufenden Gesch?ftst?tigkeit stieg auf 1,4 Mio. Euro (Vorjahr 0,3 Mio. Euro). Der Hauptversammlung am 1.7.2005 in D?sseldorf wird vorgeschlagen, den Gewinn 2004 mit dem Verlustvortrag aus dem Vorjahr in Anrechnung zu bringen.

F?r das Jahr 2005 strebt die versiko AG mit ihrem besonderen Segment der nachhaltigen Verm?gensberatung wieder ein positives Ergebnis an. Das gilt insbesondere auch für die erfolgreiche 100 %-ige Tochter, die Kapitalanlagegesellschaft ?koworld Lux S. A., die bereits jetzt das Ergebnis aus dem Jahr 2004 erreicht hat. Zusammen mit dem neuen strategischen Partner Fortis Investments werden die ?koworld Fonds (und ?koVision) ab Herbst des Jahres in den Niederlanden, Belgien und Frankreich verkauft.

Das seit dem 14.12.1999 b?rsennotierte Unternehmen mit dem Stammsitz in D?sseldorf blickt auf eine ?ber 25-j?hrige Erfahrung in der Konzeptionierung und dem Vertrieb ?kologischer Kapitalanlageprodukte zur?ck und bietet für Kundinnen und Kunden nachhaltige Verm?gensberatung an.

Originaltext: Versiko AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x