01.06.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

1.6.2007: Studie: Chinesische Banken bleiben in der Umwelttransparenz weit hinter internationalen Standards zurück

Chinesische Banken lassen in ihrer Transparenz in Bezug auf ihr Umweltbewusstsein sehr zu wünschen übrig. Das geht aus einer Studie des bankenkritischen Netzwerks Banktrack zur Umweltverantwortung chinesischer Bankhäuser hervor. Von den zehn wichtigsten Finanzdienstleistern machten demnach nur zwei ihre Umweltstandards öffentlich zugänglich. Und auch diese Berichte bleiben weit hinter internationalen Standards zurück, heißt es in der Studie.

Die chinesischen Banken, die sich seit dem Eintritt Chinas in die WTO in einem deutlichen Modernisierungs- und Umstrukturierungsprozess befänden, beurteilten Umweltaspekte meist noch aus der Perspektive der guten Tat, weniger aus der ökonomischen Perspektive. Damit ähnelten sie westlichen Banken von vor zehn Jahren. Die Banktrack-Studie mit dem Titel: Time to Go Green sieht jedoch auch positive Zeichen: So ermuntere die Regierung die Branche zunehmend zur Berücksichtigung von Umweltaspekten.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x