16.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

16.3.2006: Übernahme der Interseroh AG gescheitert

Im November 2005 hatte die Berliner Alba AG mitgeteilt, über ihre Tochter Praetorium 61. VV GmbH die Aktienmehrheit an dem börsennotierten Konkurrenten Interseroh AG erwerben zu wollen. Dies ist nun gescheitert. Laut der Berliner Morgenpost hält die in Familienbesitz befindliche Alba nach Ablauf des Übernahmeangebots statt der anvisierten 75 Prozent lediglich 46,01 Prozent des Grundkapitals. Das reicht zwar für die Beschlussmehrheit auf der Hauptversammlung des Recycling- und Rohstoffkonzerns, nicht jedoch für einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag. Das Übernahmeangebot der Alba AG an die Aktionäre der Interseroh war von etlichen Experten als zu niedrig eingeschätzt worden. Laut Alba-Sprecher Axel Bahr wolle sein Unternehmen den Anteil an Interseroh vorerst nicht weiter aufstocken, so die Zeitung.

Interseroh AG: ISIN: DE0006209901 / WKN 620990
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x