16.3.2007: Meldung: Ceramic Fuel Cells Ltd.: Kooperation/Vertrag

Ceramic Fuel Cells Limited (CFCL), gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Festoxid-Brennstoffzellen für Kraft-Wärme Kopplungssysteme (Mikro-KWK). Das australische Unternehmen gab heute die Unterzeichnung einer Produktentwicklungsvereinbarung mit dem deutschen Heizgerätehersteller Gebr. Bruns GmbH, Saterland und der Oldenburger EWE AG, dem fünftgrößten deutschen Energieversorgungsunternehmen, bekannt. Die Partner wollen ein vollintegriertes Mikro-KWK Gerät für den deutschen Markt entwickeln.

CFCL erhielt von EWE im Juli 2005 den Auftrag über zwei Feldtestanlagen. Gleichzeitig unterzeichneten beide Partner eine Absichtserklärung zur Markteinführung brennstoffzellen-basierter Mikro-KWK Systeme. Im Juni 2006 erhielt CFCL einen Folgeauftrag von EWE über zehn NetGenTM Prototypen-Systeme.

Vereinbarungsgemäß werden CFCL und Bruns ein KWK-System mit einer elektrischen Leistung von 1 kW planen und bauen, welches die Produktspezifikationen von EWE für den deutschen Markt erfüllt.

Die erste Projektstufe umfasst die Entwicklung und Konstruktion eines Alpha-Systems, bei der ein CFCL NetGenTM System und ein Bruns Gas-Brennwertgerät sowie ein Pufferspeicher aufgestellt, miteinander verbunden und über eine gemeinsame Steuerungseinheit betrieben werden. Diese Projektstufe wird noch in 2007 abgeschlossen sein. Die zweite Stufe umfasst die Entwicklung eines marktnahen Beta-Systems durch vollständige Integration aller Komponenten außer dem Pufferspeicher.

Insbesondere durch den Beitrag von EWE wird in diesem Projekt sichergestellt, dass ein kundenorientiertes und wirtschaftliches Produkt entwickelt wird.

Brendan Dow, Vorstandsvorsitzender von CFCL, bemerkt hierzu: "Die heutige Vereinbarung betont die wachsende Nachfrage nach effizienteren KWK-Systemen und stellt einen Fortschritt bei der Vermarktung unserer Brennstoffzellen-Technologie dar. Dies ist ein weiteres Beispiel für unser Geschäftsmodell der Zusammenarbeit mit Versorgungsunternehmen und Geräteherstellern bei Entwicklung und Einsatz unserer Systeme. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit EWE und Bruns bei der Herstellung eines marktfähigen Produkts für den deutschen Markt. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt im Ausbau unserer guten Beziehungen zu EWE."

Heinrich Bruns jun., Geschäftsführer der Bruns Heiztechnik GmbH, stellt hierzu fest: "Seit fast 50 Jahren produziert Bruns erfolgreich Heizgeräte. Bedeutende ökologische und ökonomische Entwicklungen im Heizgerätemarkt wurden von Bruns maßgeblich mitgeprägt. Die Brennstoffzelle als Bestandteil eines Mini BHKW´s kann einen gewaltigen Fortschritt in Bezug auf eine optimale Brennstoffausnutzung bei gleichzeitig erheblicher Reduzierung der Abgasbelastung bedeuten. Gemäß unserem Werbeslogan, "immer einen Schritt weiter", wollen und müssen wir an einer Innovation teilnehmen, die hohe Wirkungsgrade, niedrige CO-2 Werte und den Einsatz alternativer Brennstoffe verspricht. Unser Erfolg und unsere Marktbehauptung basiert im Besonderen auf der innovativen Ausrichtung unseres Unternehmens. Zugleich ist dies die Grundlage für die Schaffung neuer Arbeitsplätze und die Sicherung der bestehenden."

Zusatzinformationen:

Über CFCL:
CFCL ist weltweit führend in der Entwicklung von Festoxid-Brennstoffzellen und verfügt über das Potential, die starke Nachfrage der Märkte in Europa und Asien nach sauberer,effizienter und verlässlicher Elektrizität für den Gebrauch vor Ort und den Export ins Netz abzudecken. Mit 100 gut ausgebildeten Mitarbeitern und umfangreicher patentierter Technologie verfolgt CFCL die Bildung von Partnerschaften für Herstellung, Produktion und weltweiten Einsatz seiner Brennstoffzellen in Wohnhäuser, Büros und Industrieanlagen. www.cfcl.com.au

Über EWE:
EWE mit Hauptsitz in Oldenburg ist eines der größten Energieunternehmen in Deutschland. Das Leistungsspektrum des Konzerns umfasst Strom-, Gas- und Wasserversorgung, Umwelttechnologie, Gastransport und -handel sowie Telekommunikation und Informationstechnologie. Damit bietet EWE klassische und innovative Dienstleistungen aus einer Hand. Die Netz-Infrastruktur von EWE zeichnet sich aus durch hohe technische Qualität,Versorgungssicherheit und wirtschaftlich effizienten Betrieb. Frühzeitig hat EWE seine Kernkompetenzen zum Betreiben komplexer Netze und sein umfassendes Know-how an Fernwirk- und Regeltechnik zu einem zukunftsorientierten Multi-Service-Angebot ausgebaut. Über das angestammte Geschäftsgebiet in Norddeutschland hinaus ist EWE auch in den neuen Bundesländern und im europäischen Ausland erfolgreich. Der EWE-Konzern beschäftigt rund 5.200 Mitarbeiter und verzeichnete im Jahr 2005 einen Umsatz von 7,4 Mrd. Euro. www.ewe.de

Über Bruns:
Die Firma Bruns Kesselbau ist seit über 40 Jahren im Saterland ansässig und beschäftigte im Jahr 2006 über 200 Mitarbeiter. Die Firma hat eine breite Produktpalette, jedoch wird nur ein kleiner Teil der Produktion unter eigenem Markennamen verkauft. Bruns Erzeugnisse finden sich unter vielen Produktnamen auf dem Heizungsmarkt. Die Firma entwickelt und baut individuelle, maßgeschneiderte Wärmerzeuger und Speichersysteme, zum Beispiel für den boomenden Markt der Solaranlagen. Eine eigene Forschung- und Entwicklungsabteilung ermöglicht eigene Produkte mit einfacher, zuverlässiger und wartungsfreundlicher Technologie zu entwickeln. Zusammen mit den umfangreichen Fertigungskompetenzen und der hohen Produktionsflexibilität sichert die gute Produktqualität den Erfolg der Firma Bruns in einem sehr umkämpften Heizungsmarkt in Europa. www.bruns-heiztechnik.de

Kontakt:
GolinHarris B&L GmbH, Matthias C. Baumgarten, Tel.: +69-913043-48,
Opernplatz 2, 60313 Frankfurt am Main, baumgarten@golinharris.de
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x