16.05.03

16.5.2003: Erfolg für TreuHanf: 100.000 Euro Fördergeld - Neuer Vorstand bei Carin S.A.

Die Berliner TreuHanf AG hat nach eigenen Angaben Geld vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit erhalten. Der Zuschuss von 100.000 Euro sei für die Erstellung einer Machbarkeitsstudie für eine Hanfverarbeitungsanlage in Kasachstan gewährt worden, hieß es. Die Mittel kommen laut TreuHanf aus dem von Pricewaterhouse Coopers verwalteten "Projektstudienfonds Außenwirtschaft". TreuHanf AG will die Machbarkeitsstudie noch im laufenden Quartal fertig stellen. Man plane, das Beteiligungsunternehmen FESA Textile, Almaty, mit der Umsetzung des Projekts zu beauftragen, so das Unternehmen.

Auch aus Rumänien meldet der Hanfspezialist aktuelle Entwicklungen: Die Hauptversammlung des Beteiligungsunternehmens Carin S. A., Arad, habe den bisherigen Vorstand Dr. Liviu Buta abgelöst. Alleinvorstand sei nunmehr Dr. Rainer Grafenhorst. Grafenhorst ist dem Bericht zufolge seit 2002 Mitarbeiter der TreuHanf AG und Leiter des PPP-Projektes "Restrukturierung der rumänischen Hanf- und Leinen-Industrie". Er beabsichtige die Strukturen des Unternehmens zu modernisieren und ein effizientes Controlling-Systems einzuführen, so die Meldung. Damit solle Carin S.A. in die Lage versetzt werden, ab 2004 die erste moderne Industriefaseranlage Rumäniens aufzubauen und die in Rumänien tätigen Automobilzulieferer als Kunden zu gewinnen. Daneben plane man die bestehende Textilfaserproduktion zu verbessern und zu erweitern.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x