16.05.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

16.5.2006: REpower Systems AG schreibt im ersten Quartal schwarze Zahlen, Großauftrag durch Conergy-Tochter voltwerk AG

Die REpower Systems AG hat im ersten Quartal 2006 ein positives Jahresergebnis vorgelegt. Wie das Unternehmen mitteilt, sei das Ergebnis vor Steuern und Zinsen von minus 4,7 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf plus 1,6 Millionen Euro gestiegen. Der Umsatz sei von 55,5 auf 95 Millionen Euro gewachsen. Die Zahl der realisierten Projekte erhöhte sich demnach von 32 Windenergie-Anlagen mit einer Nennleistung von 61 Megawatt (MW) auf 64 Anlagen mit einer Leistung von 114 MW. Auch das Auftragsvolumen sei von 351,9 Millionen Euro auf 580,8 Millionen Euro gestiegen.

Die Nachfrage für Windturbinen übersteige gegenwärtig die Kapazitäten seines Unternehmens bei Weitem, erklärte der Vorstandsvorsitzende von Repower, Fritz Vahrenholt, gegenüber dem "Tagesspiegel". Besonders stark werde die Zwei-Megawatt-Anlage vom Typ MM 92 nachgefragt. "Von einem Käufermarkt haben wir uns zu einem Verkäufermarkt gewandelt", schätzte Vahrenholt die Marktentwicklung ein.

Gleichzeitig berichtet das Unternehmen, dass die Conergy-Tochter voltwerk AG ihr einen Auftrag über 20 Windturbinen erteilt hat. Die Auftragshöhe wurde nicht bekannt.

REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703

Bildhinweis: Fritz Vahrenholt / Quelle: REpower Systems AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x