16.06.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

16.6.2004: Interseroh erhält Umweltschutz-Preis des BDI

Der Bundesverband der Deutschen Industrie hat einen von fünf Umweltpreisen der Kölner Interseroh verliehen. Der Entsorger gewann in der Kategorie "Kreislaufwirtschaft, Recycling und Abfallmanagement". Die Konzern-Tochter ISD Interseroh GmbH wurde für das Schulprojekt "Die grüne Umweltbox: Meike - der Sammeldrache" ausgezeichnet. Interseroh hat Anfang 2002 eine Aktion gestartet, bei der Schüler leere Tintenpatronen und Tonerkartuschen aus Kopierern, Faxgeräten und Druckern sammeln. Für jede Kartusche erhält die Schule eine Gutschrift auf einem eingerichteten Punktekonto, die sie später gegen Materialien für den Unterricht eintauschen kann. "Damit wird eine effiziente Erfassung und ökologisch hochwertige Entsorgung eines Massenprodukts mit steigendem Aufkommen erzielt", lobt der BDI.

Weitere Preisträger waren:
In der Kategorie "Umweltverträgliche Produkte" gewann die Schreiner Group GmbH, die für ihre Folienlampen ein neuartiges Leuchtmittel entwickelt hat, das sich durch einen extrem geringen Stromverbrauch auszeichnet. In der Kategorie "Umweltfreundliche Technologien" ging der Preis an das Institut für Holztechnologie Dresden gGmbH, das eine emissionsfreie Technologie zum Beschichten von profilierten Möbeloberflächen entwickelt hat.
In der Kategorie "Umweltschutz-Technologietransfer in Entwicklungs- und Schwellenländer" ging der Preis an die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, München, die an ihrem Produktionsstandort Chuzhou in China moderne europäische Kohlenwasserstofftechnologie bei der Produktion von Kühlgeräten einführe, heißt es in einer Mitteilung des BDI.
In der Kategorie "Umweltorientierte Unternehmensführung" wurde die J. Schmalz GmbH, Glatten für ihr transparentes, die gesamte betriebliche Leistungserstellung erfassendes Nachhaltigkeitsmanagement gewürdigt.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x