16.06.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

16.6.2005: Daystar Technologies schlie?t Liefervertrag mit deutschem Partner - Neuartige Technologie soll Sonnenstrom billiger machen

Die US-amerikanische Daystar Technologies Inc. hat einen langfristigen Liefervertrag mit der deutschen Blitzstrom GmbH geschlossen. Wie das Daystar bekannt gab, wird Blitzstrom bis 2008 im Umfang steigende monatliche Lieferungen von "TerraFoil TM"-Solarzellen erhalten. Die b?rsennotierte DayStar Technologies mit Sitz in Halfmoon, New York, entwickelt und produziert laut der Meldung Photovoltaikprodukte wie siliziumfreie Solarzellen auf Spezialmetallfolien. Der Rahmenkaufvertrag zwischen den Partnern sei w?hrend der 20. europ?ischen Photovoltaik Solar Konferenz in Barcelona abgeschlossen worden, hie? es. Das Volumen der Lieferungen solle bis zu 30 Megawatt betragen.
Wenn die Kaufvereinbarung vollst?ndig umgesetzt werde, resultiere daraus, basierend auf heutigen Marktpreisen für Siliziumzellen, ein Umsatz von bis zu 60 Millionen Dollar, berichtete Daystar.

TerraFoil TM sei siliziumfrei und hochflexibel, so die Meldung weiter, die Zellen k?nnten in gro?en Mengen und produziert werden. Dies erm?gliche wiederum deutlich sinkenden Herstellungskosten.

Der deutsche Partner Blitzstrom GmbH besch?ftigt sich den Angaben zufolge mit D?nnfilmphotovoltaiksystemen für kleine Dachanlagen aber auch für Solarkraftwerke im Megawattbereich. Sitz des Unternehmens sei Mainbernheim bei W?rzburg. Die Blitzstrom sei der gr??te Lieferant für kristalline D?nnfilmphotovoltaikmodule und -systeme in Europa, hie? es weiter. Die DayStar Solarzellen wollen die Mainbernheimer laut der Meldung zu traditionellen Solarmodulen verarbeiten und vermarkten.

Daystar Technologies Inc.: ISIN US23962Q1004 / WKN A0BMFR
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x