Nachhaltige Aktien, Meldungen

16.7.2006: Wacker-Tochter Siltronic AG und Samsung Electronics Co. wollen Waferfabrik bauen - Investitionsvolumen beträgt eine Milliarde US-Dollar

Der Waferhersteller Siltronic AG, ein Tochterunternehmen des Chemiekonzerns Wacker AG, und der japanische Halbleiterhersteller Samsung Electronics Co. Ltd. bauen gemeinsam eine neue Fabrik zur Herstellung von 300 mm-Wafern in Singapur. Das Werk wird laut einer Meldung der Wackertochter als Joint Venture unter dem Namen Siltronic Samsung Wafer Pte. Ltd. betrieben. Die beiden Unternehmen wollen so gemeinsam auf die weiter stark steigende Nachfrage nach Wafern der 300 mm Generation reagieren. Die Investitionen für das gemeinsame Vorhaben liegen bei rund einer Milliarde US-Dollar.

Das Joint Venture wurde sowohl von Samsung Electronic’s Board of Directors als auch vom Aufsichtsrat der Siltronic AG genehmigt. Die noch ausstehenden behördlichen Genehmigungen werden bis Ende August erwartet.

Die neue Fertigung soll in unmittelbarer Nähe zu der bereits bestehenden Produktionsstätte von Siltronic in Singapur errichtet werden. Beide Unternehmen sind zu jeweils gleichen Teilen am Eigenkapital des Joint Ventures beteiligt. Die Fertigung wird von Samsung und Siltronic gemeinsam betrieben. Mit dem Bau der neuen Fabrik wird im August 2006 begonnen, die Produktion wird voraussichtlich Mitte 2008 starten. Bis 2010 soll das Joint Venture eine Kapazität von monatlich rund 300.000 Wafern erreichen und 800 Mitarbeiter beschäftigen.

Die Wacker Chemie AG wird als Muttergesellschaft der Siltronic AG einen langfristigen Vertrag mit dem Joint Venture eingehen und dadurch die Versorgung mit polykristallinem Reinstsilicium sicherstellen, dem Ausgangsmaterial für die Herstellung von Wafern.

Um den ständig steigenden Bedarf der Halbleiterindustrie nach 300 mm-Wafern abdecken zu können, hat Siltronic im November 2005 beschlossen, die Produktion dieser Wafer in den deutschen Werken Freiberg und Burghausen deutlich auszuweiten. In Burghausen wird die Kapazität von gegenwärtig etwa 75.000 Wafern pro Monat mit dem Durchmesser 300 mm um weitere 60.000 ausgebaut, in Freiberg von rund 150.000 Wafern monatlich auf insgesamt 200.000 Wafer.

Dr. Wilhelm Sittenthaler, Vorstandsvorsitzender der Siltronic AG, sagt: "Die Marktnachfrage bei 300-mm wird voraussichtlich in 2006 um 50 Prozent steigen und für die darauf folgenden Jahre wird ein ebenfalls substanzielles Wachstum erwartet. Durch die neue Fabrik in Singapur und den Ausbau in Deutschland können wir die hohe Nachfrage vor allem im asiatischen Raum gut bedienen und unsere Marktposition weiter ausbauen."

Wacker Chemie AG: ISIN DE000WCH8881 / WKN WCH888

Bild: Polysilizium / Quelle: Wacker Chemie
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x