Nachhaltige Aktien, Meldungen

16.8.2006: Calpine Corp. rutscht immer tiefer in die roten Zahlen - Konkurskosten belasten Quartalsergebnis

Die US-Kraftwerksbetreiberin Calpine Corp. hat ihren Verlust im zweiten Quartal 2006 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fast verdreifacht. Verschiedene Medien berichten von einem Verlust von 818 Millionen US-Dollar, nach 298,5 Millionen im Jahr zuvor. Die Umsätze fielen im gleichen Zeitraum um 28 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar. Der endgültige Quartalsbericht werde sich noch verzögern, heißt es weiter. Auf Halbjahressicht gesehen belaufe sich der Gesamtverlust auf 1,4 Milliarden Dollar.

Besonders belastend seien Kosten aus dem laufenden Konkursverfahren gewesen. Rund 665 Millionen Dollar seien an Aufwendungen durch die Kündigung langfristiger Stromlieferverträge entstanden, die für Clapine nicht rentabel gewesen seien. Ohne diese Sondereffekte hätte der Verlust im zweiten Quartal bei 198 Millionen Dollar gelegen. Die Ausgaben seien insgesamt um 35 Prozent von 2,1 auf 1,4 Milliarden Dollar gesenkt worden.

Das Unternehmen mit Sitz in San Jose, Kalifornien, hatte im Dezember mit Schulden in Höhe von 22 Milliarden Dollar Gläubigerschutz nach Kapitel 11 des US-Konkursrechts beantragt.

Die Aktie kostete heute morgen in München unverändert 0,27 Euro (9:06 Uhr). Vor einem Jahr war sie noch rund zehnmal so viel wert.

Calpine Corp. ISIN US1313471062 / WKN 902918

Bildhinweis: Calpine setzt stark auf Erdwärme: Geothermie-Kraftwerk in Italien / Quelle: ECOreporter.de
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x