16.08.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

16.8.2007: Aktien-News: Aktionäre zeigen sich von Halbjahreszahlen der Centrosolar AG enttäuscht

Die Centrosolar AG hat im ersten Halbjahr 2007 ihren Umsatz aus dem Vorjahreszeitraum um 37 Prozent auf 91,8 Millionen Euro angehoben. Wie das Unternehmen aus München mitteilt, stieg das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) um 67 Prozent auf sechs Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel 2 Millionen auf 1,1 Millionen Euro. Wegen hoher IFRS 3-Abschreibungen in Höhe von 4,1 Millionen Euro im Halbjahr sei der Wert wenig aussagekräftig, heißt es. IRFS 3 Abschreibungen seien planmäßige Abschreibungen von nach der Akquisition der Gruppengesellschaften neu zu aktivierenden Aktiva wie Kunden- und Lieferantenbeziehungen. Die Exportquote stieg den Angaben zufolge von 26 auf 31 Prozent.

Das Unternehmen erwartet im Gesamtjahr einen Umsatz von mindestens 220 Millionen Euro und ein EBITDA von 17 Millionen Euro. Zusatzpotenzial ergebe sich ab 2008 durch die kürzlich gemeldete Projektpartnerschaft mit dem DCM Solarfonds und Pohlen Bedachungen (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 27. April).

Die Analysten von M. M. Warburg werten die Zahlen als solide und bekräftigen ihre "Halten"-Empfehlung bei einem Kursziel von 11 Euro.

Die Aktie verlor heute morgen im Xetra-Handel 7,8 Prozent auf 9,22 Euro (9:53 Uhr). Vor einem Jahr notierte das Papier noch rund 30 Prozent höher.

Centrosolar AG: ISIN DE0005148506 / WKN 514850

Bildhinweis: Eine Flachdachkonsole der Centrosolar AG./ Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x