16.09.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

16.9.2003: Kein Ausdruck schlechten Gewissens? - Xerox hat Investitionen in Pensionsvorsorge mehr als verdoppelt

Die Xerox Corporation hat eigenen Angaben zufolge in diesem Jahr 450 Millionen US-Dollar in die betriebliche Pensionsvorsorge investiert. Ursprünglich waren dafür 125 Millionen Dollar veranschlagt worden. Laut einem Unternehmenssprecher plant Xerox, auf diese Weise die Pensionsaufwendungen im nächsten Jahr stark zu reduzieren. Die Investition stehe in keinem Zusammenhang mit dem Gerichtsurteil von Anfang August.

Damals hatte ein Berufungsgericht des US-Bundesstaates Illinois den Büroausstatter zu einer Zahlung von rund 300 Millionen Dollar verurteilt. Es bestätigte damit ein Urteil aus erster Instanz, wonach der Pensionsfonds des Unternehmens seine Auszahlungen an frühere Beschäftigte in fast jedem zweiten Fall zu gering veranschlagt hatte. An die Nutznießer des Retirement Income Guarantee Plan muss nun die genannte Summe nachträglich ausbezahlt werden. Allerdings hatte das Unternehmen aus Stamford in Connecticut erklärt, alle Rechtsmittel gegen das Urteil ausschöpfen zu wollen.

Xerox Corporation: ISIN US9841211033 / WKN 853906
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x