16.09.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

16.9.2004: Halbleiterhersteller Infineon zahlt in den USA 160 Millionen Dollar Strafgeld

Der Münchner Halbleiterhersteller Infineon Technologies AG zahlt in den USA
ein Strafgeld von 160 Millionen Dollar. Medienberichten zufolge einigte sich das Unternehmen mit der Antitrust-Abteilung des US-Justizministeriums auf den Betrag, der umgerechnet einer Summe von 131 Millionen Euro entspricht. Infineon habe sich schuldig bekannt, durch illegale Preisabsprachen bei Speicherchips amerikanisches Kartellrecht verletzt zu haben, hieß es. Die Zahlung der Strafe sei nach Angaben des Unternehmens durch entsprechende Rückstellungen im dritten Quartal abgedeckt, sie solle in Raten bis Ende des Jahres 2009 beglichen werden. Laut einer Mitteilung des Washingtoner Justizministeriums ist die gegen das deutsche Unternehmen verhängte Kartellstrafe die dritthöchste in der amerikanischen Geschichte.

Infineon Technologie : ISIN: DE0006231004 WKN: 623100

Bild: 300mm Wafer von Infineon Technologies
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x