17.10.02

17.10.2002: Handelsketten bereiten sich auf das Dosenpfand vor

Tomra Systems (WKN 872535) sieht gute Chancen für die Einführung des Dosenpfands in Deutschland. In einer Meldung zum 3. Quartal verweist der norwegische Automatenhersteller für Dosen- und Flaschenrecycling zum einen auf den Wahlsieg der rot-grünen Koalition. Zum anderen sei beim deutschen Einzelhandel ein Nachlassen des Widerstandes zu erkennen.

Dieser bereitet sich mittlerweile auf die Einführung eines Pflichtpfandes vor. Nach Angaben ihres Vorsitzenden Peter Zühlsdorff wird in der Handelsvereinigung für Marktwirtschaft (HfM) schon über Rücknahmesysteme für Einwegverpackungen beraten. Die HfM ist ein Zusammenschluss führender Einzelhandelsketten wie Aldi, Edeka, Spar, Tengelmann und Metro.

In einem Interview mit Reuters meinte Zühlsdorff, der Einzelhandel müsse sich auf eine Niederlage beim Bundesverwaltungsgericht vorbereiten. Werde das Dosenpfand wie vom Gesetzgeber geplant im Januar 2003 eingeführt, so sei es möglichst kostengünstig zu gestalten. Vermutlich werde man daher in jedem Stadtteil einen Sammelautomaten aufstellen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x