17.01.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

17.1.2008: Aktien-News: Alles nur Psychologie? - Nach dem Kursrutsch heute leichte Erholung von Solaraktien

Zwei psychologische Aspekte sind nach Einschätzung von US-Experten für die zum Teil starken Kursverluste verantwortlich, die vor allem in dieser Woche, insgesamt aber seit Ende 2007 für Solaraktien zu verzeichnen waren. Das geht aus Medienberichten aus den Vereinigten Staaten hervor.

Demnach reagierten viele einflussreiche Investoren mit Verkäufen von Solartiteln darauf, dass der Ölpreis deutlich gesunken ist. Erstmals seit Mitte Dezember fiel er in dieser Woche unter die Marke von 90 Dollar pro Barrel. Das habe die Euphorie für Aktien aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien im Allgemeinen und für Solarwerte im Besonderen abgemildert. Belastend wirke sich ferner aus, dass der US-Kongress Ende 2007 im neuen Energiegesetz keinen Ausbau der Förderung alternativer Energien beschlossen habe, obwohl dies von vielen erwartet wurde. So sei eine wesentliche Verbesserung der Wachstumsaussichten für die Branche in den USA ausgeblieben. Die vielen Initiativen der Bundesstaaten könnten die Ernüchterung darüber offenbar nicht kompensieren.

Viele Solarwerte konnten heute wieder Boden gut machen und an Wert gewinnen. So verteuerte sich Canadian Solar und die deutsche Roth & Rau bis zum Mittag um rund neun Prozent, Trina Solar und Sunline gewannen rund sechs Prozent hinzu, Conergy über fünf Prozent. Doch auch heute gab es unter den Solaraktien Verlierer. So gab die die kanadische ICP Solar Technologies mehr als acht Prozent nach, die deutsche PVA TePla AG mehr als vier Prozent. Das Gros der Solartitel notierte jedoch im Plus.

Bildhinweis: Die Solarbranche boomt, muss aber auch hohe Erwartungen der Börsianer erfüllen: Produktion von Solarmodulen bei der Freiburger Solar-Fabrik AG. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x