17.01.08 Finanzdienstleister

17.1.2008: Finanzdienstleister-News: Vermögensverwalter Sustainable Asset Management steigert Volumen 2007 um 50 Prozent – Sustainability Hedge Fund und neuer Geschäftsbereich alternative Anlageprodukte geplant

Der Züricher Vermögensverwalter SAM (Sustainable Asset Management) hat das Volumen der betreuten Vermögenswerte in 2007 kräftig gesteigert. Wie die Gesellschaft mitteilt, wuchs es von 10,2 Milliarden Schweizer Franken (CHF) auf rund 15,1 Milliarden CHF. Der Anteil direkt verwalteter Vermögenswerte betrage 8,5 Milliarden CHF nach 4,1 Milliarden Ende 2006.

Seit Gründung (1995) konzentriere sich SAM auf die Entwicklung und das Management von innovativen Sustainability Investment-Strategien, heißt es weiter. In der ersten Jahreshälfte 2008 wollen die Schweizer laut der Meldung nun ihren ersten Sustainability Hedge Fund lancieren (wir berichteten über die Nachhaltigkeit von Hedgefonds im ECOreporter.de-Beitrag Etikettenschwindel oder sinnvolle Ergänzung nachhaltiger Portfolios?). In diesem Zusammenhang will SAM demnach eine neue Geschäftseinheit gründe, diese solle für private und institutionelle Investoren alternative Anlageprodukte im Sustainability-Bereich wie Hedge Funds, alternative Themenprodukte und CO2-Produkte entwickeln. Leiter des neuen Geschäftsbereiches soll demnach Reto Kuhn werden. Kuhn, ehemaliger Geschäftsführer der Pensionskasse des Flugpersonals der Swissair und CEO der Pension Fund Services AG (PFS), werde den Bereich per 1. Februar 2008 übernehmen, so SAM. Er übernehme den Auf- und Ausbau sowie Vertrieb von Alternative Investments wie Hedge Funds und alternative Themenprodukte im Bereich Sustainability, insbesondere Wasser, Klima, CO2 und erneuerbare Energien.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x