17.12.04 Erneuerbare Energie

17.12.2004: Baufreigabe für Windräder auf dem Ittenschwander Horn - zwei Enercon E-70 sollen 2005 aufgestellt werden

Auf dem Ittenschwander Horn im Landkreis Lörrach werden im Sommer 2005 zwei Enercon E-70 Windkraftanlagen gebaut. Das meldet die Freiburger fesa GmbH. Der zuständige Landrat Schneider habe die Baufreigabe für den Windpark Fröhnd an Andreas Markowsky von der Windpark Fröhnd GmbH & Co KG übergeben, hieß es weiter. Dem im Sommer 2005 geplanten Bau der beiden Windräder auf dem Ittenschwander Horn stehe somit nichts mehr im Wege.
"Während des Winters werden wir nur wenige Arbeiten auf dem Ittenschwander Horn ausführen können", sagte Markowsky "aber sobald der Frühling dort oben einkehrt, wird mit dem Bau begonnen, so dass im Sommer die Windräder in Betrieb gehen können."

Bürgerinnen und Bürger der Region können sich an den Fröhn-Windrädern beteiligen und Stromerzeuger werden. "Mit nur 3000 Euro erzeugt man schon genug Strom für fünf Haushalte und spart jährlich rund 11,5 Tonnen Kohlendioxid ein", erklärte Josef Pesch von der fesa GmbH. Mit einer voraussichtlichen Rendite von 7,8 Prozent verspreche der Windpark Fröhnd zu einer der interessantesten ökologischen Geldanlagen der Region zu werden. Prospekte können bei der fesa GmbH unter 0761-7677 526 oder wind@fesa-gmbh.de angefordert werden.


Kurzüberblick Windpark Fröhnd
Windräder 2 Enercon E-70 mit 2 MW
Gesamtleistung 4 MW
Jahresertrag 6,58 Mio kWh
Stromerlöse/Jahr 561.274 ¤
Gesamtinvestition 4,565 Mio ¤
Eigenkapital 1,37 Mio ¤
progn. Rendite 7,8%
Mindesteinlage 3.000 ¤ (lokal) / 6.000 ¤
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x