17.12.07 Fonds / ETF

17.12.2007: Nachhaltigkeitsfonds-News: Investmentriese setzt auf Klimaschutz-Aktien

State Street Global Advisors (SSgA), der nach eigenen Angaben weltweit größte institutionelle Fondsmanager, will nach eigenen Angaben auf Klimaschutzinvestments setzen. Wie die Vermögensverwaltungstochter der State Street Corporation bekannt gab, sieht dies ihre neu eingeführte Global Environmental Opportunities Strategy (GEOS) vor. Für ein Investment kämen hier Unternehmen in Frage, die Technologien zur Reduzierung der Folgen des Klimawandels bzw. zur Anpassung an die klimatischen Veränderungen anbieten. Neben Finanzfaktoren wolle man bei der Zusammensetzung des Portfolios auch Umweltaspekte analysieren. Investieren werde man unabhängig von der Marktkapitalisierung sowohl in Großunternehmen als auch in kleinere Nischenanbieter, die zukunftsorientierte Umweltschutztechnologien produzieren. Dabei greife man mit GEOS auf die Indizes MSCI Worldsm und KLD Global Climate 100sm als Benchmark zurück.

„Wir sind davon überzeugt, dass der globale Klimawandel sich langfristig erheblich auf die Kapitalmärkte auswirken wird. Insofern rechnen wir damit, dass sich zwangsläufig neue Anlagechancen bieten, wenn die Wirtschaft den neuen Erfordernissen Rechnung trägt“, erklärte Bill Page, Vizepräsident bei State Street Global Advisors und Leiter Environmental, Social und Governance (ESG) Investments.

Weltweit verwaltet SSgA für institutionelle Kunden ein Vermögen von mehr als 1 Billion Euro. Neben der Zentrale in Boston verfügt SSgA über Investmentzentren in München, Paris, London, Montreal, Sydney, Tokio, Hong Kong, Singapur und Zürich.

Bildhinweis: Unternehmen aus der stark wachsenden Solarbranche kommen für die SSgA als Investments in Frage: Solarprojekt in Salzburg. / Quelle: Sharp
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x