Nachhaltige Aktien, Meldungen

17.2.2007: Kurs der Centrosolar AG deutlich erholt - Ist das die Wende? ECOreporter.de sprach mit M.M.Warburg-Analyst Eggert Kuls über die deutsche Solaraktie

Seit Anfang Februar kletterte der Kurs der Aktien der Centrosolar AG um 20 Prozent auf zuletzt 10,50 Euro (16.2.06; Frankfurt; 16:16 Uhr). Der Höchstkurs der Papiere hatte im Mai 2006 bei 21,60 Euro gelegen. Der tiefste Kurs seit dem Börsengang des Münchener Unternehmens lag bei 8,70 Euro am 1. Februar 2007. Deutet der Kursumschwung auf einen neuen Höhenflug der Aktie? ECOreporter.de sprach darüber mit Eggert Kuls, Analyst beim Hamburger Bankhaus M.M.Warburg & CO KGaA.

"Die Centrosolar hat wohl mehr von der positiven Marktstimmung für die Erneuerbaren Energien profitiert", sagt der Experte. Das Konzept des Unternehmens sei aber erfolgversprechend: "Konzentration auf kleinere Anlagen und Vertrieb über die Großhandelsschiene." Die Zahlen, die Centrosolar bisher vorgelegt habe, hätten aber enttäuscht, so Kuls: "Im ersten Quartal 2006 lag der Umsatz bei 26 Millionen Euro, im zweiten bei 41 und im dritten bei 51 Millionen. Im vierten Quartal hätte Centrosolar mindestens 80, eher 100 Millionen Euro umsetzen müssen. Geschafft haben sie nur 55 Millionen. Im Mai wurde die Paderborner Biohaus übernommen. Zusammen mit Biohaus hätten die Umsätze bei 200 bis 250 Millionen Euro liegen müssen, daraus sind nur 170 Millionen geworden."

Vom Geschäftsmodell her seien von der Centrosolar im vierten Quartal 2006 eigentlich höhere Wachstumsraten zu erwarten gewesen, erklärt der Analyst weiter. Das Unternehmen habe aber bisher noch nicht bewiesen, dass es in der Lage sei, die Erwartungen zu erfüllen. Vergleichbare Unternehmen am Ende der Wertschöpfungskette hätten im Schlussquartal 2006 die Erwartungen teilweise besser erfüllt.

Laut Kuls liegt eine Schwierigkeit der Centrosolar in der Integration der Gesellschaften, die in recht kurzer Zeit zusammengekauft wurden. "Nach unseren bisherigen Informationen verlief die Entwicklung in der Modulproduktion sowie vor allem bei den Töchtern Solarstocc und Biohaus schlechter als geplant."

Der Wertpapierfachmann rechnet "im Moment nicht mit weiteren Kurssteigerungen". Die Börse werde voraussichtlich abwarten und schauen, ob das Geschäftsmodell der Centrosolar funktioniere. Den "fairen Wert" der Aktie schätzt Kuls auf 9,80 Euro.

Centrosolar AG: ISIN DE0005148506 / WKN 514850

Bild: Produktion von Solarmodulen / Quelle: Centrosolar AG
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x