17.03.05

17.3.2005: Meldung: Celesio AG: Zahlen für das Gesch?ftsjahr 2004

Ergebnis vor Steuern w?chst 2004 um 26,4 Prozent
?ber 80 Prozent des Konzernumsatzes au?erhalb von Deutschland erzielt
Dividende soll von 0,90 EUR auf 1,20 EUR angehoben werden
Stuttgart/Deutschland, 17. M?rz 2005.

Celesio, Europas f?hrendes Pharmahandelsunternehmen, ver?ffentlichte auf ihrer Bilanzpressekonferenz die Zahlen für das Gesch?ftsjahr 2004. Mit einem Wachstum des Vorsteuerergebnisses von 26,4 Prozent (25,3 Prozent in lokaler W?hrung) h?lt Celesio weiter Kurs nach vorne und ?bertrifft damit die Erwartungen des Marktes. F?r das Jahr 2005 zeigt sich Celesio optimistisch. Vorstandsvorsitzender Fritz Oesterle zu den Ergebnissen: "Das sehr gute Ergebnis erreichten wir fast ausschlie?lich im bestehenden Gesch?ft, also ohne gro?e Zuk?ufe und ohne Sondereffekte. Es macht deutlich, dass sich Celesio in einem attraktiven Markt bewegt und strategisch richtig aufgestellt ist. Weil Celesio die ganze Breite des Pharmamarktes abdeckt und daher nicht vom Erfolg eines einzelnen Arzneimittels abh?ngig ist, partizipieren wir in jedem Fall am langfristig wachsenden Gesamtmarkt."

Zahlen erstmals nach IFRS
Der Vorstandsvorsitzende informierte im einzelnen ?ber die Unternehmenszahlen, die erstmals nach den Internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) ausgewiesen wurden. Der Umsatz erh?hte sich um 3,2 Prozent (2,8 Prozent in lokaler W?hrung) und erreichte 19,2 Milliarden EUR. Das Vorsteuerergebnis von 495,1 Millionen EUR lag 26,4 Prozent ?ber dem Vorjahreswert (25,3 Prozent in lokaler W?hrung). Die Umsatzrendite gemessen am EBIT stieg im Konzern um 46 Basispunkte auf 3,08 Prozent. Gemessen am Vorsteuerergebnis erreichte die Umsatzrendite 2,59 Prozent, nach 2,11 Prozent im Vorjahr. Zu dieser Entwicklung trugen alle Gesch?ftsbereiche bei. Der Jahres?berschuss stieg um 27,2 Prozent (26,1 Prozent in lokaler W?hrung) auf 339,2 Mio EUR. Das Ergebnis je Aktie lag bei 3,95 EUR, nach 3,10 EUR im Vorjahr.

Der Cashflow erh?hte sich um 18,0 Prozent (17,2 Prozent in lokaler W?hrung) und erreichte 433,3 Millionen EUR. Die Investitionen wurden vollst?ndig aus dem Cashflow finanziert.

F?r das Gesch?ftsjahr 2004 schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung vor, die Dividende je Aktie von 0,90 EUR auf 1,20 EUR anzuheben. Celesio setzt damit ihre langj?hrige Dividendenpolitik fort und beteiligt ihre Aktion?re so unmittelbar am guten Gesch?ftsverlauf des Jahrs 2004 mit einer Aussch?ttungsquote von rund 30 Prozent des Jahres?berschusses.

International aufgestellt
Nach Angaben des Unternehmens konnten diese Ergebnisse nur erzielt werden, weil Celesio international aufgestellt ist. Dies bedeutet, dass rund 82 Prozent des Konzernumsatzes au?erhalb von Deutschland erzielt wurden. Durch Unternehmensk?ufe fasste Celesio erstmals Fu? in den M?rkten Slowenien, Rum?nien, Kroatien und Spanien, und ist heute in 15 L?ndern t?tig.

Neuer Gesch?ftsbereich Celesio-Services
Celesio hat im Jahr 2004 begonnen, ein europ?isches Gesch?ftsmodell für herstellerorientierte Logistik- und Distributionsaktivit?ten aufzubauen. Diese Aktivit?ten sind Teil des neuen Gesch?ftsbereichs Celesio-Services, dessen Angebot zuk?nftig Serviceleistungen im pharmazeutischen Markt, rund um Arzneimittel und für die unterschiedlichen Kundengruppen im Pharmamarkt, umfasst. Laut Oesterle ist dies ein langfristig attraktives Wachstumsfeld für Celesio. Es ist weitgehend nicht staatlich reguliert, es k?nnen geografisch neue M?rkte erschlossen werden, und der Konzern diversifiziert seine Aktivit?ten, ohne seinen Kernmarkt, den Pharmamarkt, zu verlassen.

Corporate Social Responsibility w?chst an Bedeutung
Oesterle unterstreicht, dass das Thema Corporate Social Responsibility, also Verantwortung für die Gesellschaft, zu einer sehr wichtigen unternehmenspolitischen Komponente geworden ist. Als herausragendes Beispiel nennt er die im November 2004 vereinbarte Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation ?rzte für die Dritte Welt. "Ziel dieser Partnerschaft ist, Menschen zu helfen und Menschenleben zu retten. Kranken Menschen die Chance für ein gesundes Weiterleben zu geben, entspringt unserem Verst?ndnis von sozialem Engagement und unserer sozialen Verantwortung", so Oesterle.

Ausblick
Beim Blick auf das Jahr 2005 ist der Vorstand optimistisch. Er sieht in allen drei Gesch?ftsbereichen nachhaltiges Wachstumspotential. Ohne Akquisitionen rechnet er im Gro?handel mit einem Wachstum im Rahmen des vergleichbaren Marktes und bei den Apotheken mit einem Wachstum ?ber dem Markt. Mit dem Bereich Pharmalogistik und -distribution ist Celesio in einem noch wenig konsolidierten und jungen europ?ischen Markt t?tig, für den der Vorstand mittelfristig ein gro?es Wachstumspotenzial sieht. Celesio erwartet, dass der europ?ische Pharmamarkt insgesamt im Jahr 2005 um rund 5 Prozent w?chst. Das Vorsteuerergebnis des Jahrs 2005 soll wieder deutlich ?ber dem des Vorjahrs liegen.


F?r R?ckfragen: Michael R?del +49(0)711.5001-658

?ber die Celesio AG
Celesio ist mit einem Umsatz von 19,2 Milliarden EUR (2004) die f?hrende Pharmahandelsunternehmung in Europa und hat eine Marktpr?senz in 15 L?ndern. Mit seinen drei Gesch?ftsbereichen Celesio-Gro?handel, Celesio-Apotheken und Celesio- Services deckt der Konzern die gesamte Bandbreite der Pharmadistribution ab. T?glich f?hren im Gro?handel 132 Niederlassungen ?ber 100.000 Lieferungen durch. Rund 1.900 eigene Apotheken bedienen t?glich mehr als 500.000 Kunden. Als Teil des Bereichs Services bietet Celesio mit ihrer Gesch?ftseinheit AVS Health Distribution den Pharmaherstellern Logistik- und Distributionsl?sungen durch ein paneurop?isches Netzwerk von Tochterunternehmen. Rund 32.000 Mitarbeiter in ganz Europa arbeiten für Celesio.

Mehr Informationen zu Celesio finden Sie auf der Website www.celesio.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x