17.04.03

17.4.2003: Top-Manager bekennen sich zu sozialer Verantwortung und zum Umweltschutz

Glaubwürdigkeit in sozialen und ökologischen Fragen gelten als entscheidende Faktoren für den Ruf eines Unternehmens. Das ist dem "Environment News Service" zufolge das Ergebnis der Umfrage der Cambridge University. Der Autor der Studie, der Doktorand Arlo Brady, hatte die Chefs der nach dem Wirtschaftsmagazin "Fortune" 500 weltgrößten Unternehmen befragt. 34 Prozent der Top-Manager antworteten. Demnach gelten die Führungsfähigkeiten und Visionen, sowie Qualität und Wissen als die drei entscheidenden Erfolgsfaktoren. Noch vor der finanziellen setzten die Chefs die Bedeutung der sozialen Glaubwürdigkeit eines Konzerns. Auf Rang sechs des Rankings landete die ökologische Glaubwürdigkeit. Die Rolle emotionaler Bindung wurde von den Managern am niedrigsten bewertet.

Ferner habe die Umfrage gezeigt, dass europäische Firmen die zukünftige Rolle ökologischer, finanzieller und sozialer Glaubwürdigkeit höher einschätzten als ihre Mitbewerber aus den USA. Die Unternehmen, die an der Umfrage teilgenommen haben, repräsentieren laut Brady einen jährlichen Gesamtumsatz von fast fünf Billiarden Dollar.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x