17.05.03 Fonds / ETF

17.5.2003: Bank Sarasin erweitert Angebot nachhaltiger Rentenfonds in Deutschland und Österreich

Der Markt für nachhaltige Kapitalanlagen ist zwar noch jung, doch er wächst kontinuierlich. Im deutschsprachigen Raum ist das Investitionsvolumen nachhaltiger Investmentfonds zwischen 1998 und 2002 von rund 300 Millionen Euro auf über 2,1 Milliarden Euro angestiegen (Ecoreporter 2003). "Das entspricht einem beachtlichen Wachstum von 600 Prozent", stellt Klaus Riester, Leiter Sarasin Fund Distribution Deutschland und Österreich, fest. "Herkömmliche Publikumsfonds sind im gleichen Zeitraum nur um 30 Prozent gewachsen", so Riester weiter. Mit dem neu aufgelegten "Sarasin Sustainability Bond Euro" erweitert die Bank Sarasin das bislang noch kleine Angebot nachhaltiger Rentenfonds in Deutschland und Österreich.
Der Rentenfonds, der sich primär an private Anleger richtet, investiert ausschließlich in Emittenten, die umweltgerecht, ökologisch effizient und sozialverantwortlich handeln. Maximal 30 Prozent des Fondsvolumens können in Unternehmensanleihen investiert werden. Der Schwerpunkt liegt bei Investitionen in auf Euro lautende festverzinsliche Wertpapiere. "Mit dem Anlagekonzept des "Sarasin Sustainability Bond Euro" wird besonders den Ansprüchen konservativer Anleger Rechnung getragen, denen ein geringes Risiko und eine stete Wertentwicklung wichtig ist", erklärt Klaus Riester. Für Privatanleger bietet der "Sarasin Sustainability Bond Euro" die Möglichkeit, ihr Geld ganz gezielt in eine nachhaltige Anlageform zu investieren. Als langfristiges Investment eignet sich diese für die Private Altersvorsorge. Und das zahlt sich aus: Neben einem guten Rendite-/ Risikoverhältnis kann sich der Anleger eines ruhigen Gewissens sicher sein.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x