17.05.07 Erneuerbare Energie

17.5.2007: Schottisch-norwegische Kooperation zur Nutzung von Gezeitenenergie

Ein Gemeinschaftsunternehmen zur Nutzung von Gezeitenenergie haben die britische Scottish Power plc und die norwegische Hammerfest Strøm gegründet. Wie Scottish Power mitteilte, soll die neue Gesellschaft Hammerfest UK die Technologie von Hammerfest Strøm nutzen. Dabei handelt es sich den Angaben zufolge um Unterwasserturbinen, die die Gezeitenströme in ähnlicher Weise nutzen wie Windräder Luftströmungen. Die Turbinen würden am Meeresboden installiert und sollten künftig eine Leistung von einem Megawatt erreichen. Künftig könnten Felder mit einer Gesamtleistung von 50 bis 100 Megawatt eingerichtet werden, erklärte Scottish Power weiter.

Wie es hieß, wollen Scottish Power und Hammerfest Strøm bei der Weiterentwicklung der Technologie der Norweger zusammenarbeiten. Dies schließe einen Prototypen in Schottland in voller später vorgesehener Größe ein. Später könnte die Technologie demnach im großen Maßstab in Schottland sowie weltweit genutzt werden. Die Produktion des Prototypen werde 2008 beginnen, seine Installation 2009 erfolgen, erklärte Scottish Power.

Hammerfest Strøm gehört unter anderem dem norwegischen Ölkonzern Statoil sowie dem nordnorwegischen Energieunternehmen Hammerfest Energi. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen seine Gezeitentechnologie bisher mit 300 Kilowatt Leistung drei Jahre in norwegischen Gewässern vor Hammerfest erprobt.

Scottish Power wurde Ende April 2007 von dem spanischen Energiekonzern Iberdrola übernommen (ECOreporter.de berichtete).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x