17.06.04 Erneuerbare Energie

17.6.2004: Anteil des EEG-Stroms an Gesamtmenge in 2003 gestiegen

Im vergangenen Jahr belief sich der Anteil des nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergüteten Stroms auf 6,1 Prozent der in Deutschland an Endverbraucher abgegebenen Gesamtmenge. Das meldet der Verband der Netzbetreiber (VDN). Ihm zufolge wurden mit einem durchschnittlichen Vergütungssatz von 9,13 Ct./kWh insgesamt 28,765 Milliarden kWh Strom nach dem EEG vergütet. 2002 habe der Anteil 5,33 Prozent betragen und seien24,963 Milliarden kWh EEG-Strom mit durchschnittlich 8,87 Ct./kWh vergütet worden.

Laut dem VDN entfiel 2003 auf die Windkraft mit 65,8 Prozent erneut der Löwenanteil der nach dem EEG vergüteten Strommenge (2002: 63,5 Prozent). Wasserkraft, Deponiegas, Grubengas, Klärgas kamen zusammen auf 21,0 Prozent. Das entspricht einem Rückgang um 5,7 Prozent. Dafür stieg der Anteil der Biomasse von 9,2 auf 12,3 Prozent. Ein Schattendasein führt demnach die Photovoltaik. Sie konnte sich lediglich von 0,6 auf 1,0 Prozent verbessern.

Bildhinweise: Windpark in Zodel / Quelle: GLS Gemeinschaftsbank{/h
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x