17.06.05

17.6.2005: Meldung: SolarWorld AG: Ausgabe von Gratisaktien - CEO begr??t Ank?ndigung zur Fortsetzung des EEG

SolarWorld AG gibt Gratisaktien aus
Grundkapital auf 12,7 Millionen Euro verdoppelt

Die SolarWorld AG (ISIN: DE0005108401) gibt - wie von der Hauptversammlung am 25. Mai 2005 beschlossen - an ihre Aktion?re Gratisaktien im Verh?ltnis 1:1 aus. Wirksam wird die Zuteilung der Berichtigungsaktien und damit die Notierung an der B?rse am Montag, den 20. Juni 2005. Grundlage für die Zuteilung ist eine Kapitalerh?hung durch Umwandlung eines Teiles der Kapitalr?cklage der SolarWorld AG von 6.350.000 Euro auf 12.700.000 Euro, die am 7. Juni 2005 in das Handelsregister eingetragen wurde. Durch die Verdoppelung des Grundkapitals wird sich die Notierung der Wertpapiere rechnerisch halbieren. Da sich die Best?nde an SolarWorld-Aktien bei allen Aktion?ren in den Depots automatisch und kostenlos verdoppeln, ?ndert sich für die Aktion?re nichts. Neue und alte Aktien notieren unter den gleichen unver?nderten Wertpapier-Kennziffern.

CEO begr??t Ank?ndigung zur Fortsetzung des EEG

"Die Ausgabe von Gratisaktien an unsere Aktion?re markiert einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung unseres Unternehmens am Kapitalmarkt. Seit unserem B?rsengang vor ?ber f?nf Jahren hat sich unser Grundkapital damit mehr als vervierfacht. Der B?rsenwert hat analog zu unserer erfolgreichen Gesch?ftsentwicklung ann?hernd das Zwanzigfache des Ursprungsniveaus erreicht", sagt Dipl.-Ing. Frank H. Asbeck, Vorstandssprecher (CEO) der SolarWorld AG. "Diese Anerkennung des Kapitalmarktes ist für uns Best?tigung und Ansporn zugleich, unseren Wachstumskurs konsequent fortzusetzen. Dazu z?hlt auch zuk?nftig der intensive Dialog mit der Politik. Deshalb begr??en wir die Ank?ndigung f?hrender Politiker der Opposition, im Falle einer Regierungs?bernahme das EEG bis 2007 unangetastet zu lassen. Jede politische Partei wird sich vor dem Hintergrund eines ?berw?ltigenden Zuspruchs der Bev?lkerung in Deutschland auch schon vor der Wahl an ihrem Standpunkt zur Solarenergie messen lassen m?ssen. Die Solarenergie, das ist vielen Menschen in der Republik klar, ist eine der wenigen Alternativen zu knappen und klimasch?dlichen fossilen Energien und der Kernenergie mit ihrem immer verbleibenden Restrisiko. Insofern sollte die Fortsetzung des erfolgreichen und international respektierten deutschen F?rderweges zur Etablierung erneuerbarer Energien mit ihrem Potential für Klimaschutz, ?konomie und Besch?ftigung auch langfristig Bestandteil einer vern?nftiger Bundespolitik bleiben."

?ber die SolarWorld AG: Der Konzern der SolarWorld AG ist das weltweit einzige vollintegrierte Solarstromunternehmen, das sich ausschlie?lich der Solarenergie widmet. Mit diesem Gesch?ftsmodell ist die SolarWorld AG an der B?rse - wo sie im Technologieindex TecDAX und im Mittelstandsindex GEX notiert - ein Unternehmen mit ausgepr?gter Alleinstellung. Nach dem B?rsengang Ende 1999 hat sich die Gesellschaft innerhalb weniger Jahre von einem solaren Handelshaus zu einem integrierten solaren Technologiekonzern entwickelt und dabei ihre Mitarbeiterzahl bis Ende M?rz 2005 auf 655 Menschen verst?rkt. Der SolarWorld-Konzern ist auf allen Wertsch?pfungsstufen der Solarindustrie - vom Rohstoff Silizium bis zur schl?sselfertigen Solarstromanlage - aktiv. Dabei unterh?lt der Konzern Produktionsst?tten in Freiberg und Schweden. Freiberg ist einer der modernsten integrierten Solarstandorte der Welt, an dem der SolarWorld-Konzern unter dem Einsatz von Silizium qualitativ hochwertige Solarwafer, Solarzellen und Solarstrommodule herstellt.

Kontakt: SolarWorld AG Investor Relations / Marketing Communications,
Tel.-Nr.: 0228/55920 -470; Fax-Nr.: 0228/55920-8814,
E-Mail: placement@solarworld.de
Internet: http://www.solarworld.de

WKN: 510840; ISIN: DE0005108401; Index: TecDAX
Notiert: Geregelter Markt in D?sseldorf und Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hamburg, M?nchen und Stuttgart
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x