17.08.04 Erneuerbare Energie

17.8.2004: Stimmungswandel in den USA: Wirtschaftsmagazine "Fortune" und "Business" entdecken Erneuerbare Energien und Klimaschutz

Die amerikanischen Wirtschaftszeitschriften "Fortune" und "Business Week" haben sich für die Förderung Erneuerbarer Energien und den Klimaschutz ausgesprochen. Das berichtet Jeffrey H. Michel in der Zeitung "Neues Deutschland" (ND). Hintergrund seien die ständig steigenden Ölpreise.
Nick Varchaver, Chefredakteur von Fortune, habe in der neuesten Ausgabe erklärt, dass die USA sich für sieben bis neuen Milliarden Dollar pro Jahr aus ihrer Abhängigkeit von ausländischem Erdöl teilweise befreien könnten, so das Blatt. Im weiteren habe Varchaver sich für Hybrid-Autos und die Erforschung der Wasserstofftechnik ausgesprochen, heißt es. Außerdem müsse jetzt seiner Meinung nach die Solar- und Windkraft ernst genommen werden.

Für die Reduzierung von Treibhausgasen aus Erdöl und Kohle wirbt laut dem Beitrag die Zeitschrift "Business Week", dass passe gut in die Strategieplanung der Unternehmen. Es sei vernünftig, jetzt etwas gegen den Klimawandel zu tun, anstatt das Risiko katastrophaler Veränderungen einzugehen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x