Nachhaltige Aktien, Meldungen

17.8.2006: Nordex AG erhält Millionen-Auftrag aus Fernost - Aktie dennoch unter Druck

Die Norderstedter Nordex AG hat den Eingang eines Großauftrags aus Ostasien gemeldet. Demnach wird das Unternehmen aus Norderstedt bei Hamburg zusammen mit einem Vertriebspartner neun Anlagen mit einer Gesamtleistung von 21 Megawatt errichten. Der genaue Standort wurde nicht mitgeteilt. Nach Fertigstellung im kommenden Jahr produzieren die Anlagen jährlich 40.000 Megawattstunden an Strom. Das Auftragsvolumen liegt den Angaben zufolge bei 14 Millionen Euro.

Wegen besonderer Witterungsverhältnisse würden die Anlagen mit einem besonderen Blitzschutz versehen, heißt es weiter. Außerdem würden sie wegen der örtlichen Netzanforderungen mit 60 Hertz ausgestattet.

Die Aktie verlor bis zum Mittag im Xetra-Handel knapp 3 Prozent und notierte bei 12,41 Euro. Vor einem jahr war sie lediglich 2,63 Euro wert, hatte sich aber zwischenzeitlich bis Anfang Mai auf über 22 Euro verteuert.

ECOreporter.de hat im vergangenen Monat Rajat Kumar, Energieexperte bei Frost & Sullivan, unter anderem zu den Aussichten der Nordex-Aktie befragt. Seine Einschätzung können Sie im ECOreporter.de-Beitrag vom 18. Juli nachlesen.

Nordex AG: DE000A0D6554 / WKN A0D65

Bildhinweis: Nordex-Anlagen auf einer Anhöhe in Japan / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x