17.09.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

17.9.2004: Spanischer Energieversorger erforscht effiziente Energieeinspeisung - Reduzierung von Treibhaushausgasen

Techniken zur effizienten Energieeinspeisung in die Stromnetze erforscht die spanische Endesa SA (Empresa Nacional de Electricidad). Laut einer Meldung des Stromkonzerns handelt es sich um ein länderübergreifendes Forschungsprojekt der Europäischen Kommission für Energie und Verkehr mit dem Titel "SEEDT". Ziel des Projektes sei es, Verluste zu verringern, die bei der Einspeisung von Energie in Leitungsnetze entstehen. Das könne beispielsweise durch die Nutzung neuer Transformatoren erreicht werden. Der Ausstoß klimaschädigender CO2-Emissionen ließe sich auf diesem Wege um bis zu neun Millionen Tonnen pro Jahr senken, hieß es.

Vorraussetzung dafür seien jedoch europaweit einheitliche technische Standards, so Endesa weiter. Mitglieder der Projektgruppe sind den Angaben zufolge neben Endesa der belgische Energiekonzern Pauls, die polnische Alstom T&D, die staatlichen Umweltagenturen von Frankreich und Griechenland, das "Europäische Kupfer-Institut" mit Sitz in Belgien sowie das Wuppertal Forschungsinstitut.

Empresa Nacional de Electricidad SA (Endesa): ISIN ES0130670112 / WKN 871028
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x