17.09.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

17.9.2004: Spanischer Umwelttechnik-Konzern liefert Bioalkohol an deutsches Handelsunternehmen

Insgesamt 8000 Tonnen Bio-Alkohol soll der spanische Umwelttechnik-Konzern Abengoa an das deutsche Handelsunternehmen Ruhr-Petrol liefern. Wie ein spanisches Internetportal meldete, haben die Partner einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen. Die Abengoa-Tochter Bioenergía hat sich demnach zur Lieferung des Bioalkohols in zwei Tranchen bis Jahresende verpflichtet. Die Ruhr-Petrol wolle den in Spanien produzierten Bio-Alkohol an die in Karlsruhe ansässige Raffinerie Miro weiterverkaufen, hieß es weiter.
Miro, ein Gemeinschaftsprojekt der internationalen Erdölkonzerne Shell, BP und Exxon, ist laut dem Bericht auf die Produktion von ETBE, einer dem Benzin beigemengten ökologischen Komponente, spezialisiert. Schätzungen zufolge könne Miro bei voller Auslastung pro Jahr rund 150.000 Tonnen ETBE produzieren, dazu benötige das Unternehmen rund 68.000 Tonnen Bioalkohol.

Abengoa SA: ISIN ES0105200416 / WKN 904239
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x