17.09.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

17.9.2007: Aktien-News: Chinesischer Solarzellenhersteller stockt Liefervertrag für Wafer auf – Kunde bemängelt Qualität

Die Lieferung von zusätzlichen Siliziumwafern mit einer Kapazität von 60 Megawatt hat der chinesische Solarzellenhersteller JA Solar Holdings Co., Ltd., Hedei, mit der ebenfalls chinesischen ReneSola Ltd. vereinbart. Wie JA Solar mitteilte, sollen die Wafer von 2008 bis 2010 geliefert werden.

Gleichzeitig wurde laut JA Solar ein Vertrag mit der SunPower Corporation Systems vorzeitig gekündigt. Rückwirkend zum 12. September 2007 hätten JA Solar und SunPower ihren Solarzellen-Liefervertrag aufgelöst. Dieser sei im Januar für eine Dauer von drei Jahren abgeschlossen worden. JA Solar sollte bis zu 120 Megawatt Solarzellen an SunPower liefern, nun sei es zu „unvorhergesehen Qualitätsproblemen“ gekommen. Daher sei man bei den im Juni angesetzten Preisverhandlungen übereingekommen, den Vertrag aufzulösen. Die Kündigung soll den Angaben zufolge keine wesentlichen Auswirkungen auf die Jahresabschlüsse 2007 und 2008 bei JA Solar haben.

JA Solar Holdings Co., Ltd.: ISIN US4660901079 / WKN A0F5W9
ReneSola Ltd: ISIN VGG7500C1068 / WKN A0KEXQ
SunPower Corp.: ISIN US8676521094 / WKN A0HHD1
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x