18.10.02

18.10.2002: Meldung: IVU liefert E-Government-System nach Bremen

IVU liefert E-Government-System nach Bremen - Land Bremen rüstet neues BürgerServiceCenter mit IVU-Technologie aus

Berlin, den 18. Oktober 2002. Der Finanzsenator des Bundeslands Bremen hat die IVU Traffic Technologies AG beauftragt, das bereits in Berlin bewährte Informationssystem für Bürgerämter auch für die neuen Lokalen Dienstleistungszentren in der Hansestadt zu installieren. Bei dem Auftrag handelt es sich um eine Lizenz der von der IVU entwickelten innovativen Software "Start-Infosystem" sowie um technische Unterstützungsleistungen bei deren Einführung. Der Start in die E-Government-Zeit ist noch für dieses Jahr geplant.
Das Berliner Softwarehaus IVU Traffic Technologies AG stattet bereits sechzig Bürgerämter Berlins als dezentrale Anlaufstellen der Senats- und Bezirksverwaltungen mit einem IT-System zur elektronischen Verwaltung (E-Government) aus. Künftig soll das System an bis zu 20.000 Arbeitsplätzen verfügbar sein, an denen die Sachbearbeiter alle Verwaltungsangelegenheiten für die Bürger erledigen können. Sämtliche Vorgänge, Arbeitsabläufe, Formulare und Fachinformationen werden online bereitgestellt, der Gebühreneinzug wird automatisiert. Darüber hinaus ermöglicht die Lösung den direkten Zugriff über das Portal www.berlin.de auf die Informationsdatenbank der Berliner Verwaltungen. Damit ist die Voraussetzung gegeben, Behördengänge künftig über das Internet zu erledigen.

Grundlage für den Auftrag aus Bremen ist das Verwaltungsabkommen der Länder Berlin und Bremen über die Zusammenarbeit im E-Government. In beiden Ländern sollen danach durch den Einsatz neuer elektronischer Medien die Beziehungen der Verwaltung zum Bürger, zur Wirtschaft und der Behörden untereinander vereinfacht und beschleunigt werden. Die beiden Länder wollen parallele Entwicklungen und den damit verbundenen personellen und finanziellen Mehraufwand vermeiden. Auf der Basis dieser Vereinbarung ermöglicht das Land Ber-lin den Einsatz der IT-Lösung für die Berliner Ämter auch in den Bremer Lokalen Dienstleistungszentren und liefert die organisatorischen Grundlagen und Fachinhalte nach Bremen. Die beiden Länder wollen das System künftig gemeinsam weiterentwickeln. Die IVU ist für die Realisierung des Systems zuständig. Weitere Projektpartner sind die IKV Technologies AG sowie die PSI AG.

Für die E-Government-Lösungen der IVU Traffic Technologies AG ist dies bereits der vierte Auftrag in diesem Jahr. Anfang 2002 hatte sich die IVU in einer Ausschreibung des Statistischen Bundesamts gegen siebzig Mitbewerber durchgesetzt. Bis zur Bundestagswahl am 22. September entwarf die IVU ein System, das alle Ergebnisse dezentral erfasste, zusammenführte, auswertete und am Wahlabend live im Berliner Reichstag präsentierte. Der Bun-deswahlleiter Johann Hahlen zeigte sich zufrieden. "Das von der IVU Traffic Technologies AG entwickelte elektronische Wahlabwicklungssystem hat sich als zuverlässig und bediener-freundlich erwiesen", sagte er bei der Bekanntgabe des amtlichen Endergebnis der Bundestagswahl. Inzwischen liegen die ersten Anfragen nach dem neuen System der IVU vor - aus Bundesländern und aus dem Ausland.


Die IVU Traffic Technologies AG bietet IT-Lösungen zur Planung und Steuerung von Verkehrs- und Transport-Systemen sowie zur Optimierung und Überwachung logistischer Prozesse europaweit. Aufbauend auf über 25 Jahren Erfahrung liefert die IVU standardisierte Softwareprodukte und maßgeschneiderte IT-Lösungen an Unternehmen und Institutionen mit den Branchenschwerpunkten Logistik, Verkehr, Transport und eGovernment. Das Berliner Softwareunternehmen kooperiert mit seinen Kunden als Systemintegrator und Generalunternehmer.


Kontakt:
Gerd Henghuber
Leiter Unternehmenskommunikation
IVU Traffic Technologies AG
Bundesallee 88
12161 Berlin
Telefon +49.30.85906-800
Telefax +49.30.85906-111
e-Mail: gerd.henghuber@ivu.de
Internet:www.ivu.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x