18.10.02

18.10.2002: Rosige Zukunft für Erneuerbare Energien?

Die Koalitionsvereinbarungen der Bundesregierung stärken die Bedeutung der Erneuerbaren Energien. Davon geht die Planungsgemeinschaft Energie und Umwelt in einer Meldung aus. Die Planungsgemeinschaft ist eine Arbeitsgemeinschaft von Projekt GmbH & Co KG, ViVA GbR mbH, PLANET GbR und Oekovest GmbH. Diese Unternehmen sind vor allem in der Windenergiebranche tätig.

Sie weisen darauf hin, dass die Exportinitiative Erneuerbare Energien fortgesetzt und verstärkt werden soll. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und die Förderpolitik würden mit dem Ziel weiterentwickelt, den Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung und am Primärenergieverbrauch bis spätestens zum Jahr 2010 (gegenüber dem Basisjahr 2000) zu verdoppeln. Davon profitiere vor allem der Offshore-Bereich.

Ferner wird darauf hervorgehoben, dass die Bundesregierung in den nächsten fünf Jahren den Ausbau der Erneuerbaren Energien in den Entwicklungsländern fördern und 2003 zu einer internationalen Konferenz für Erneuerbare Energien einladen will.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x