Nachhaltige Aktien, Meldungen

18.10.2006: Übernahme in Frankreich treibt den Kurs der PROGEO Holding AG

Die in Großbeeren ansässige PROGEO Holding AG entwickelt und vermarktet Informationssysteme für die messtechnische Überwachung von Bauwerken zur Früherkennung und präzisen Ortung von Leckagen an Bauwerksabdichtungen. Nun hat die börsennotierte Gesellschaft mit Wirkung vom 22. September 2006 die Luxemburger Holdinggesellschaft Sensor IEP S.A. vollständig übernommen. Das geht aus einer Unternehmensmeldung hervor. Sensor IEP sei ihrerseits mit 69% an der operativen Gesellschaft Sensor France mit Sitz in Oiry und mit 40% an der Sensor Deutschland GmbH mit Sitz in Lübeck beteiligt. Darüber hinaus besitzt PROGEO nach eigenen Angaben die Option zum Erwerb der verbleibenden 31% an Sensor France.

"Der Kauf erfolgte vor dem Hintergrund der europäischen Ausweitung unseres Geschäfts mit Dichtungskontrollsystemen für Anwendungen im Tiefbau und im Umweltschutz", erläutert erklärt PROGEO-Vorstand Andreas Rödel. Er hofft auf einen verbesserten Marktzugang in Frankreich und weiteren europäischen Ländern, in denen Sensor IEP bzw. Sensor France "bereits erfolgreich tätig" sei. Die Sensor-Technologie stelle eine Ergänzung für das Produktportfolio von PROGEO dar.

An der Frankfurt Börse legte die PROGEO-Aktie bis zum Mittag um 6,77 Prozent auf 2,68 Euro zu. Nach einem Anstieg im Februar auf über 4 Euro war sie bis zum Juli auf 1,62 Euro abgestürzt. Nun bewegt sich der Kurs wieder auf Vorjahresniveau. Im Geschäftsjahr 2005 hatte die Progeo Holding AG erstmals ein positives Ergebnis erwirtschaftet (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 1. Juni).

Progeo Holding AG: ISIN DE0006926504 / WKN 692650

Bildhinweis: Projekt der Progeo Holding AG / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x