18.11.02 Nachhaltige Aktien , Meldungen

18.11.2002: Nord/LB empfiehlt: Umweltkontor reduzieren

Die Analysten der Norddeutschen Landesbank (Nord/LB) raten Anlegern Aktien des regenerativen Energieunternehmens Umweltkontor AG (WKN 760810) zu verkaufen. Umweltkontor habe auf einer außerordentlichen Hauptversammlung eine Kapitalerhöhung im Verhältnis 1,93:1 beschlossen und wolle vier Start up-Unternehmen übernehmen, um die Angebotspalette auszuweiten. Die erworbenen Unternehmen, die in den Bereichen Bioenergie, Solarenergie und Wassertechnologie tätig seien, befänden sich derzeit in der Markteintrittsphase und hätten den Turn-around noch nicht erreicht, so die Nord/LB. Die verfügbaren Informationen bezeichneten die Wertpapierexperten als "fragmentarisch".

Positiv sei zu werten, dass die Umweltkontor AG mit der Ausdehnung der Ertragsbasis eine Verringerung der Abhängigkeit vom Windenergiegeschäft erreichen könne. Es bleibe allerdings abzuwarten, ob das Unternehmen einen Markterfolg in den Segmenten Bioenergie und Sonne erzielen werde. Derzeit gehe man branchenweit nicht von einer stabilen Nachfragesituation aus. Den Bereich Wassertechnologie halten die Analysten demgegenüber für weniger bedeutend. Kritisch werte man den hohen Kapitalbedarf, der erforderlich sei, um die breite Markteinführung der Technologien und Produkte zu realisieren; dieser lasse sich nicht aus dem inneren Wachstum der Unternehmensgruppe darstellen.

Das Rating "Reduzieren" sei mit Blick auf die deutlich höhere Bewertung der Umweltkontor AG (KGV 8,6 Basis 2003) im Peer-Group-Vergleich (KGV-Durchschnitt 3,9) und die Risiken, die der Markteintritt der noch nicht etablierten Gesellschaften mit sich bringe zu sehen, so die Analysten der Nord/LB.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x