18.11.02 Nachhaltige Aktien , Meldungen

18.11.2002: unit-Vorstand Beyer: "Drama geht nun endlich zu Ende" - Entscheidender Fortschritt für Wasserkraftprojekt in Ancinale

Walter Felix Beyer, Vorstand der börsennotierten Bad Homburger unit energy europe AG (WKN 776010), hat sich in einem Schreiben an die Aktionäre des Unternehmens gewandt. Von Frau Dr. Anna Fraccalvieri, Geschäftsführerin des italienischen Wasserprojekts der unit "Ancinale", habe er am Vorabend erfahren, dass der Bau der Anlage einen entscheidenden Fortschritt gemacht habe, so Beyer. Das Projekt stand in der Vergangenheit unter keinem guten Stern, immer wieder hatten unerwartete Schwierigkeiten mit dem Untergrund den Fortgang der Arbeiten verzögert. Laut Beyer gelang es nun, einen 600 Meter langen Tunnel, an dem man seit vier Jahren gearbeitet hatte zu durchstoßen.

"Wir alle sind überfroh, dass dieses Drama nun endlich zu Ende geht", schreibt der unit-Vorstand an die Anteilseigner. Er sei "absolut sicher", dass nun auch der Rest der Arbeiten zügig fertiggestellt werde. Wenn der Stromkonzern Enel die Leitung lege, können man sicher bald die Stromproduktion aufnehmen.

Nach Angaben des Unternehmens entsteht in Ancinale eine Hochdruck-Wasserkraftanlage. Der Standort befindet sich in Kalabrien, nahe der Spitze des italienischen Stiefels wenige Kilometer östlich der Ortschaft Simbario. Die Bauarbeiten umfassen den Bau eines 70.000 cbm fassenden Speicherbeckens für die Spitzenstromerzeugung sowie des bereits erwähnten Tunnels. Das Kraftwerk soll eine Leistung von 5.300 kW erreichen.

Die Notierung für Aktien der unit energy europe AG verbesserte sich im Tagesverlauf um mehr als zehn Prozent auf 0,42 Euro (Frankfurt, 14:37 Uhr).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x