01.08.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

1.8.2006: Plambeck Neue Energien AG steigert Umsatz im ersten Halbjahr um mehr als 100 Prozent

Die Cuxhavener Plambeck Neue Energien AG hat ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2006 gegenüber dem Vorjahr um 125 Prozent gesteigert. Wie das Unternehmen mitteilt, lag er bei 44,4 Millionen Euro nach 19,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug den Angaben zufolge drei Millionen Euro, nachdem es im Vorjahr noch leicht negativ war. Vor Steuern erwirtschaftete der Windparkprojektierer im Halbjahr 500.000 Euro nach 100.000 Euro 2005.

Mit dem Halbjahresergebnis habe Plambeck die geplanten Ziele erreicht, die Unternehmensentwicklung und die Restrukturierung verliefen wie prognostiziert, erklärten der Vorstandsvorsitzende Dr. Wolfgang von Geldern und Vorstand Martin Billhardt. Wie das Unternehmen weiter berichtet, verbesserte sich die Liquidität zum 30. Juni auf 11,8 Millionen Euro. Grundlage des derzeitigen operativen Geschäftes sei der Bau von Onshore-Windparks, deren Verkauf bereits im vergangenen und in diesem Jahr gesichert worden sei. Im ersten Halbjahr seien Windparks mit 27 Windenergieanlagen und einer Nennleistung von insgesamt 54 Megawatt (MW) errichtet worden.

Basis der künftigen operativen Tätigkeiten ist laut Plambeck der im März dieses Jahres abgeschlossene Rahmenvertrag mit der in Australien börsennotierten Babcock & Brown Wind Partners Limited über den Bau und die Übernahme von 30 deutschen Onshore-Windparks. Das Geschäft habe ein Volumen von etwa 400 Millionen Euro. Die Windparks mit etwa 180 Windenergieanlagen und einer Gesamtleistung von mehr als 300 MW würden von Plambeck in den kommenden Jahren schlüsselfertig errichtet.

Die Plambeck-Aktie reagierte deutlich auf die Zahlen. Im elektronischen Xetra-Handel legte sie um 13 Prozent auf 3,29 Euro zu (13:05 Uhr).

Plambeck Neue Energien AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x