01.08.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

1.8.2007: Aktien-News: Erneuerbare Energie Aktien unter Druck - Heute für viele Solarwerte kein guter Tag, Anteilsschein von Schmack im freien Fall

Auf breiter Front haben heute bis zum Mittag Nachhaltigkeitsaktien an Wert verloren. Dies gilt insbesondee für Wert aus dem bereich der regenerativen Energie. Waren gestern viele Solartitel die Gewinner des Tages, so schlug heute für etliche Sonnenaktien das Pendel zurück. Dies gilt etwa für die Berliner Solarvalue, die an der Frankfurter Börse gestern noch die Schwelle von 70 Euro erstmals übersprungen hatte. Heute fiel sie um über sieben Prozent auf 66,00 Euro ab.

Auch der Kurs der Sunline AG ging stark zurück, um 7,8 Prozent auf 5,44 Euro. Damit ist sie aber immer noch fast 50 Prozent mehr wert as vor einem Monat. Nachdem das Unternehmen im April eine Gewinnwarnung ausgegeben, Vorstandssprecher und Finanzvorstand Harald Schrumm entlassen hatte und auch der Sunline-Aufsichtsrat geschlossen getreten war, scheinen sich nun die Wogen wieder zu glätten. Im Juli hatte die Sunline wieder schwarze Zahlen melden und offenbar wieder Vertrauen zurückgewinnen können.

Der Anteilsschein der First Solar brach heute in Frankfurt um rund zehn Prozent ein auf 75,90 Euro. Er liegt damit aber immer noch um etwa 30 Prozent teuerer als vor einem Monat. Das US-Solarunternehmen hatte mitgeteilt, den Quartalsumsatz verdreifacht und und den Nettogewinn ebenfalls stark verbessert zu haben. Dieser hatte im Vorjahreszeitraum noch mit 2,5 Millionen Dollar oder 0,03 Dollar pro Aktie im Minus gelegen. Nun wurde ein Nettogewinn von 44,4 Millionen Dollar oder 0,58 Dollar pro Aktie verbucht. Viele Börsianer betrachten das Wachstumspotential der Aktie offenbar als vorerst ausgeschöpft.

Mit mehr als acht Prozent fiel auch der Kursabschlag für die 3S Swiss Solar Systems AG überaus deutlich aus. Der Schweizer Hersteller von Anlagen zur Produktion von Solarmodulen hatte allerdings seine Aktionäre lange mit guten Nachrichten verwöhnt (wir befragten im Juli den Finanzvorstand des Unternehmens, nachzulesen im ECOreporter.de-Beitrag vom 17. Juli). Dessen Anteilsschein notiert nun bei 16,45 Euro. Damit hat er sich auf Monatssicht um rund 90 Prozent verteuert, auf Jahressicht sogar um 480 Prozent.

Um die fünf bis sechs Prozent verloren bis zum Mittag folgende Werte aus dem Bereich der Erneuerbaren Energie an Wert: SES Solar, EECH Group AG, Evergreen Solar, Solarfun und Schmack Biogas. Die Aktie von Schmack war vor der in der letzten Woche veröffentlichten Gewinnwarnung über 60 Euro wert gewesen, im April hatte sie mit 74,80 Euro noch ihr Allzeithoch erreicht. Nun wird sie in Frankfurt mit 28,98 Euro gehandelt. Binnen einer Woche hat sich der Kurs ungefähr halbiert. Wir veröffentlichten Beurteilungen von Analysten zur Zukunft des Anteilsscheins von Schmack, so im ECOreporter.de-Beitrag vom 30. Juli und im ECOreporter.de-Beitrag vom 1. August.

Informationen zur aktuellen Kursentwicklung der Umweltaktien finden Sie auf unserer Informationsseite Kurse.

Bildhinweis: Solarbetriebene Gartenleuchte der Sunline AG. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x