18.02.04

18.2.2004: Allianz Dresdner AM bestätigt Market Timing bei Tochtergesellschaft

Zweifelhafte Transaktionen in Form von Market Timing bei ihrer Tochter PEA
hat heute Vormittag die Allianz Dresdner Asset Management (ADAM) zugegeben.
Ein ADAM-Sprecher bestätigte entsprechende Vorwürfe der
Bezirksstaatsanwaltschaft New Jersey gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.
Mit dem Begriff Market Timing wird das Ausnutzen von Preisunterschiede durch
schnelles Kaufen und Verkaufen von Fonds bezeichnet. Davon sind meist alle
Inhaber dieser Fondsanteile negativ betroffen, weil sich dadurch in der
Regel die Transaktionskosten erhöhen.

Laut "fonds professionell" hatten auch die "Financial Times" und das
"Handelsblatt" erläutert, die ADAM-Töchter Pimco und PEA hätten dem Hedge
Fonds Canary Capital Partner vielfach Möglichkeiten zum Market Timing
eröffnet.
Der ADAM-Sprecher räumte laut Fonds professionell ein, dass das Board of
Trustees von PEA vier Fonds identifiziert habe, bei denen es Fälle von
Market Timing gegeben habe. Die Allianz-Aktie ist unter anderem im
Nachhaltigkeitsindex "Dow Jones Sustainability World"
enthalten und in vielen Nachhaltigkeitsfonds
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x