18.02.05 Erneuerbare Energie

18.2.2005: Deutsche Umwelthilfe und SolarWorld AG starten Imagekampagne für Solarstrom in Kreisen und Kommunen

Der Naturschutzverband Deutsche Umwelthilfe e.V. und die SolarWorld AG habe die Kampagne "SolarLokal" gestartet. Wie der Bonner Photovoltaikkonzern mitteilt, ist SolarLokal eine Imagekampagne für Solarstrom in Kreisen und Kommunen. Ziel der Kampagne sei es, den Anteil des umweltfreundlichen Solarstroms an der Energieerzeugung auszubauen. SolarLokal kn?pfe hierbei an das positive Image der Solarenergie in der Bev?lkerung an. Seit dem Start Mitte 2003 werde SolarLokal in zahlreichen Kreisen, St?dten und Gemeinden nach dem Konzept "Bundesweit aktiv - Individuell vor Ort" durchgef?hrt. Teilnehmen k?nnten alle Kreise und Kommunen.

Folgende Vorteile ergeben sich für teilnehmende Kreise und Kommunen sind nach Angaben der Initiatoren:

- Lokale Wirtschaftsf?rderung - die Installation der Anlagen durch ?rtliche Handwerker schafft und sichert Arbeitspl?tze und bietet Perspektiven für die Ausbildung Jugendlicher

- Information der B?rgerinnen und B?rger - ?ber die Vorteile und F?rderm?glichkeiten von Solarstrom

- ?kologische Rendite - eine ges?ndere Umwelt und mehr Lebensqualit?t durch weniger CO2

- Rentierliche Investition - Solarstrom rechnet sich

- Imagegewinn - umweltfreundlicher Kreis, umweltfreundliche Kommune

- Umweltfreundliche Energieversorgung - Schonung der begrenzten Ressourcen und mehr Unabh?ngigkeit von politisch unsicheren Energieimporten

- Teilnahme an bundesweiter Imagekampagne - Nutzung des bundesweiten Corporate Designs, Einbeziehung in die ?ffentlichkeitsarbeit von SolarLokal


Hier finden Sie weitere Informationen zu dem Projekt:

Fax: 0228 55920-9297
Tel.: 01803 2000 3000
Mail: sonnigezukunft@solarlokal.de
Internet: www.solarlokal.de

Bild: Solarstromanlage der SolarWorld AG in Bonn / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x